Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.
Deutschland Nachrichten

Vorruhestand: Immer mehr Menschen gehen früher in den Ruhestand


Stand: 26.10.2022 15:06 Uhr

Viele Menschen nehmen offenbar für eine frühere Pensionierung eine geringere Rente in Kauf – das zeigen Zahlen der Deutschen Rentenversicherung. Im vergangenen Jahr traf dies auf mehr Menschen zu als jemals zuvor seit 2013.

Die Zahl der Neurentner, die Abzüge für die vorzeitige Pensionierung akzeptieren, ist leicht gestiegen. Das zeigen Zahlen der Deutschen Rentenversicherung (DRV). Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 210.616 Altersrenten von 858.000 Neueintritten gekürzt. Das entspricht jeder vierten Altersrente (24,5 Prozent) und ist damit die höchste Zahl seit 2013. Zunächst hatte die „Bild“-Zeitung über die Erhöhung berichtet, die der DRV bestätigte tagesschau.de die genannten Nummern.

Auffällig ist, dass Frauen im Osten besonders häufig vorzeitig mit Abschlägen in den Ruhestand gehen – der Anteil der gekürzten Neurenten liegt bei 40 Prozent.

Nur ein leichter Anstieg im Vergleich zu 2021

Der Anstieg des abzugspflichtigen Anteils der Altersrenten habe sich 2021 im Vergleich zu 2020 nur leicht erhöht, erklärte die Deutsche Rentenversicherung. Im Jahr 2020 haben beispielsweise 829.000 Rentner erstmals eine Altersrente beantragt. Davon erhielten 193.839 eine Altersrente mit Abschlägen, was laut Rentenversicherung einem Satz von 23,4 Prozent entspricht.

27,7 Monate vor dem ordentlichen Rentenalter

Nach aktuellen Erkenntnissen gingen die Betroffenen durchschnittlich 27,7 Monate vor dem regulären Renteneintrittsalter in den Ruhestand. Zum Vergleich: 2020 lag die Zahl noch bei rund 27,0 Monaten. Die Renten wurden 2021 um durchschnittlich 8,3 Prozent oder 110 Euro pro Monat gekürzt.

Das Renteneintrittsalter wurde erhöht

Arbeitnehmer ab Vollendung des 63. Lebensjahres können eine Vorruhestandsrente mit Abschlägen beantragen, wenn sie mindestens 35 Versicherungsjahre nachweisen. Für jeden Monat vor dem ordentlichen Rentenalter werden Ihre Renten um 0,3 Prozent gekürzt.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"