Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

Vor Habeck und Schweighöfer: Sportstar ist „Playboy-Mann des Jahres“


Vor Habeck und Schweighöfer: Sportstar ist „Playboy-Mann des Jahres“

Spitzenpolitik und Fußball haben das Nachsehen, Dennis Schröder ist der „Mann des Jahres 2023“. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Norstat im Auftrag des Playboy-Magazins erhielt der Spitzenreiter des deutschen Basketball-Weltmeisters 19 Prozent der Stimmen und war damit die Nummer eins.

Nationalmannschaftskapitän Schröder (30) vom NBA-Klub Toronto Raptors setzte sich gegen Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck, Verteidigungsminister Boris Pistorius und Schauspieler Matthias Schweighöfer durch, die alle bei zehn Prozent lagen.

Er führte die deutsche Basketball-Nationalmannschaft als Kapitän zum WM-Titel und darf sich nun „Mann des Jahres“ nennen: Dennis Schröder (rechts, neben Bundestrainer Gordon Herbert) IMAGO/Student

Er führte die deutsche Basketball-Nationalmannschaft als Kapitän zum WM-Titel und darf sich nun „Mann des Jahres“ nennen: Dennis Schröder (rechts, neben Bundestrainer Gordon Herbert)

Ihm folgen DFB-Sportdirektor Rudi Völler (9 Prozent) und Fußball-Bundestrainer Julian Nagelsmann (8 Prozent).

Das könnte Sie auch interessieren: Nach Gewalteskalationen: DFB appelliert an Polizei und Fans

Der Mann, der 2024 den größten Einfluss haben wird, ist laut Umfrage Nagelsmann (21 Prozent), der bei der Heim-EM zum Nationalteam gehören wird. Mit dabei sind auch Bundeskanzler Olaf Scholz (17) und Vizekanzler Habeck (11). (aw/sid)

vgzm

Vor Habeck und Schweighöfer: Sportstar ist „Playboy-Mann des Jahres“

gb02 De