Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.
Nachrichten Sport

Vier Spiele ohne Sieg, zuletzt ein 0:1 beim FC Augsburg.


An der Nachtruhe von Julian Nagelsmann hat die Bayern-Krise nichts geändert. „Ich schlafe genauso wie die Wochen zuvor“, verriet der 35-Jährige, der am Freitagabend (20.30 Uhr/DAZN) mit einem Sieg gegen Bayer Leverkusen mit den Münchnern die Trendwende in der Bundesliga einleiten will.

In der Liga sind sie Tabellenfünfter, vier Spiele ohne Sieg, Tiefpunkt war ein 0:1 beim FC Augsburg vor der Länderspielpause. Danach gab es Kritik für Bayern und Nagelsmann. Generell nehme er sich „jede Kritik zu Herzen“, sagte der Bayern-Coach. Wenn sie es übertreibt, lässt er sie nicht zu nahe an sich heran.

„Fußball ist für mich ein sehr wichtiger Teil und eine Leidenschaft, aber ich definiere mich nicht als Person oder mein Lebensglück“, sagte Nagelsmann. Er versucht, die nötige Distanz zu haben.

Der Zauber der ersten Saisonwochen ist verflogen. Nun ist Nagelsmann gefordert, die Schwächephase zu beenden. Der Saisonstart sei super verlaufen, zuletzt habe es aber etwas geholpert, sagte Präsident Herbert Hainer. Nagelsmann wurde von Vorstandschef Oliver Kahn, Sportdirektor Hasan Salihamidzic und ihm unterstützt. „Intern gibt es überhaupt keinen zusätzlichen Druck“, sagte Hainer.

Die Bosse übernahmen kürzlich die Verantwortung für die Stars. Und Nagelsmann sieht sich nicht allein in seiner Pflicht. «Ich weiss, dass ich viel für den Job investiere. Ich bin nicht für alles allein verantwortlich, genau wie die Spieler. Es ist ein Mannschaftssport, und das wird es auch am Freitagabend sein“, sagte der Trainer, der bis 2026 an den Verein gebunden war.

Der Rückstand auf Spitzenreiter 1. FC Union Berlin beträgt fünf Punkte, was die Münchner so schnell wie möglich ändern wollen. Nagelsmann wurde bei der Pressekonferenz am Tag vor dem Leverkusen-Spiel gefragt, ob er die Berliner als echte Meisterschaftskandidaten sehe. Er antwortete: „Ich habe nicht die Kapazitäten, an andere Vereine zu denken. Ich freue mich für Urs Fischer und Union, weil er ein guter Typ ist und Union ein guter Verein ist. Trotzdem wollen wir natürlich vor ihnen stehen am Zahltag.“



Schaltfläche "Zurück zum Anfang"