Deutschland Nachrichten

Versorgungsstärkungsgesetz im Bundestag – Bundesministerium für Gesundheit


Der Gesetzentwurf soll sicherstellen, dass Patienten weiterhin eine qualitativ hochwertige und leicht zugängliche Versorgung erhalten können.

Parlamentarische Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz in der Bundestagsdebatte: „Und wenn es nicht nur ein PR-Gag ist, dass Ärzte ‚gerne für ihr Leben arbeiten‘, dann bedeutet das auch, dass sie dort arbeiten, wo wir leben.“ Die Krankenkassen „Ärzte sind verpflichtet.“ um eine gute medizinische Versorgung zu gewährleisten. Dazu gehören auch Arzttermine in angemessener Zeit. Das Versorgungsstärkungsgesetz stärkt Patientenrechte durch schnellere Facharzttermine und schafft Anreize für Ärztinnen und Ärzte zur Niederlassung im ländlichen Raum.“

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"