Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

VAR bremst Darmstadt aus: Dem 1. FC Köln geht es im Abstiegskampf etwas weniger schlecht

VAR bremst Darmstadt aus
Etwas weniger schlecht steht der 1. FC Köln im Abstiegskampf da

Zum Auftakt des 13. Spieltags der Bundesliga hat sich der 1. FC Köln in einem schwachen Spiel einen immens wichtigen Sieg gesichert. Aufsteiger Darmstadt 98 hingegen rutschte auf den Relegationsplatz ab. Keiner der beiden Mannschaften gelang in der ersten Halbzeit ein Torschuss.

Davie Selke hat den 1. FC Köln zum zweiten Saisonsieg in der Bundesliga und damit zumindest über Nacht aus der Abstiegszone geschossen. Der Stürmer traf in der 60. Minute zum 1:0 (0:0) im Kellerduell gegen Aufsteiger SV Darmstadt 98, für den es bereits die vierte Heimniederlage war. Dank der besseren Tordifferenz zog Köln mit neun Punkten am punktgleichen Konkurrenten vorbei auf den 15. Platz. Neuer Tabellenletzter ist Champions-League-Teilnehmer 1. FC Union Berlin (7), der am Samstag beim FC Bayern München antreten muss.

Vom Anpfiff an entwickelte sich vor 17.810 Zuschauern ein umkämpftes Spiel, in dem beide Mannschaften ihre spielerischen Defizite offenlegten. Lang und hoch lautete meist die Devise, die sich jedoch als ungeeignet herausstellte. Die Möglichkeiten blieben auf beiden Seiten rar. Nach gut 20 Minuten musste Darmstadts Marvin Mehlem mit einer Knöchelverletzung das Feld verlassen. Der zuvor agile Offensivmann war zuletzt von Florian Kainz gefoult worden. Für Mehlem kam der erfahrene Tobias Kempe.

Kein Torschuss in der ersten Halbzeit

Die Hessen kamen nun überhaupt nicht mehr weiter. Aber auch der FC, der deutlich mehr Ballbesitz hatte, tat sich schwer und blieb im Angriff harmlos. Das Ergebnis: In der ersten Halbzeit mussten beide Torhüter gar nicht erst eingreifen, da keiner der beiden Mannschaften ein Schuss auf das gegnerische Tor gelang. Zum ersten Mal überhaupt im 109. Saisonspiel. Es gab nur kurze Aufregung, als der Kölner Luca Kilian im Darmstädter Strafraum zu Boden ging und die Gäste einen Elfmeter forderten. Doch Schiedsrichter Patrick Ittrich ließ zu Recht weiterspielen.

Auch nach dem Wechsel blieb es ein harter Abnutzungskampf, in dem die Hausherren nun etwas zielstrebiger agierten und ihre ersten Chancen hatten. Der Schuss von Tim Skarke verfehlte knapp das FC-Tor.

Der VAR greift zweimal ein

Auf der anderen Seite hatte Dejan Ljubicic die Führung der Gäste in der Hand, scheiterte aber aus spitzem Winkel an Lilien-Torhüter Marcel Schuhen. Kurz darauf feierten die Kölner dann doch noch: Der Darmstädter Mathias Honsak verlängerte eine Ecke von Luca Waldschmidt unglücklich mit dem Kopf vor die Füße von Selke, der aus fünf Metern mühelos abschloss.

Nur sechs Minuten später traf Waldschmidt zum 2:0 für die Kölner. Doch das Tor wurde laut Videobeweis annulliert, weil es zuvor im Abseits gestanden hatte. Kurz darauf schaltete sich der Videoassistent erneut ein, nachdem Ittrich auf einen Handelfmeter für die Heimmannschaft entschieden hatte. Den TV-Bildern zufolge hob der Schiedsrichter seine Entscheidung auf. In der Schlussphase brachte Lilien-Trainer Torsten Lieberknecht noch einmal frischen Schwung, die besseren Chancen hatten aber dennoch die Gäste. Waldschmidt und der eingewechselte Max Finkgräfe scheiterten beide kurz vor Schluss an Schuhen.