Skip to content
Umfrage enthüllt Haltung der Deutschen gegenüber Scholz — RT World News


Scholz‘ Zustimmungswerte und das allgemeine Vertrauen in die Regierung des Landes bleiben niedrig, wie eine neue Umfrage zeigt

Die Zustimmung zu Bundeskanzler Olaf Scholz ist nach wie vor gering: Nur 38 Prozent der Deutschen halten ihn für fit für seinen Job, wie eine Umfrage des deutschen Forschungsinstituts INSA zeigt. Fast 50 Prozent der Deutschen halten Scholz laut der am Dienstag von Bild veröffentlichten Studie für ungeeignet für den Posten.

Während seine Zustimmungswerte niedrig bleiben, schnitt Scholz im September besser ab als im August. Die vorherige INSA-Umfrage zeigte, dass nur 25% der Öffentlichkeit zufrieden waren, wobei die Bewertung die niedrigste seit Scholz Amtsantritt im Dezember war.

Die Umfrage zeigt, dass die Gesamtzustimmungsrate der Regierung sogar noch niedriger geworden ist, wobei 64,5 % der Befragten ihr Vertrauensniveau als angeben „niedrig“ im Vergleich zu etwa 62 % im August. Nur 30 % bezeichneten ihr Vertrauen in die Bundesregierung als „hoch,“ laut der Umfrage.


Auch mehrere Kabinettsminister haben extrem niedrige Zustimmungswerte gezeigt, wobei Verteidigungsministerin Christine Lambrecht am schlechtesten abschneidet. Nur 18 % der Befragten waren mit ihrer Arbeit zufrieden, während 63 % sie ablehnen.

Knapp 35 Prozent der Deutschen befürworten Wirtschaftsminister Robert Habeck, rund 50 Prozent sind unzufrieden mit ihm. Ähnlich schneidet Finanzminister Christian Lindner ab: 33,6 % befürworten seine Arbeit, 50 % lehnen sie ab.

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach bleibt die umstrittenste Figur innerhalb der Regierung, wie die Umfrage zeigt, wobei die Gesellschaft aufgrund seiner Leistung weiterhin in etwa zwei Hälften gespalten ist. Etwa 40 % befürworten seinen Job, während 47 % ihn ablehnen.

Sie können diese Geschichte in den sozialen Medien teilen: