Ukrainischer Regierungsabgeordneter Kubrakow entlassen | WEB.DE

Krieg in der Ukraine

Aktualisiert am 9. Mai 2024, 10:51 Uhr

Am Donnerstag entließ das ukrainische Parlament den für den Wiederaufbau zuständigen stellvertretenden Ministerpräsidenten Olexander Kubrakow. Auch für Bundesentwicklungsministerin Svenja Schulze (SPD) war Kubrakow am Donnerstag nicht mehr Gesprächspartner. Sie reiste eigens nach Kiew, um sich auf eine internationale Wiederaufbaukonferenz für die Ukraine im Juni in Berlin vorzubereiten. Die deutsche Delegation teilte mit, das Treffen sei abgesagt worden.

Weitere Nachrichten zum Krieg in der Ukraine

Minister Kubrakow kritisiert die Regierung: Spaltung von Infrastruktur und Kommunen ohne Rücksprache

Kubrakow (41) ist seit 2021 Minister für Infrastruktur und seit 2022 stellvertretender Ministerpräsident. Sein Ministerium war auch für die Kommunal- und Regionalpolitik zuständig. Unter den Bedingungen des russischen Angriffskrieges war er auch für die militärische Logistik verantwortlich.

Nach Informationen im Parlament sollen die Oberste Rada, Infrastruktur und kommunale Dienstleistungen wieder gemeinsam genutzt werden. Kubrakow schrieb auf Facebook, dass Premierminister Denys Schmyhal und die Fraktion der Präsidentenpartei Diener des Volkes diese Entscheidungen nicht mit ihm besprochen hätten.
© dpa


So funktioniert die Redaktion„ informiert Sie darüber, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.

Die mobile Version verlassen