Politische Nachrichten

Ukraine-News: Krankenhäuser in Cherson werden evakuiert

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg ist schockiert über die jüngsten russischen Angriffe auf die Ukraine und kritisiert scharf den Kurs von Kreml-Chef Wladimir Putin. „Präsident Putin versagt in der Ukraine – und er reagiert noch brutaler“, sagte der Norweger am Freitag bei einer Pressekonferenz in Brüssel. Wellen gezielter Raketenangriffe auf Städte und zivile Infrastruktur nehmen den Ukrainern nun Wärme, Licht und Nahrung. „Das ist ein schrecklicher Winterstart für die Ukraine“, sagte er.

Deutschland und die anderen 29 Verbündeten forderten Stoltenberg erneut auf, der Ukraine weiter zu helfen. „Wenn der Angreifer gewinnt, wird es keinen dauerhaften Frieden geben“, sagte er. Der beste Weg, die Chancen auf eine friedliche Lösung zu erhöhen, ist die Unterstützung der Ukraine. „Die meisten Kriege enden mit Verhandlungen – aber was am Verhandlungstisch passiert, hängt davon ab, was auf dem Schlachtfeld passiert“, erklärte er.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"