Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

„The Masked Singer“: Jenke von Wilmsdorff ist mit dabei


„Der maskierte Sänger“
Jenke von Wilmsdorff ist beteiligt

Jenke von Wilmsdorff in seinem Marsmaus-Kostüm

© ProSieben/Willi Weber

Die Marsmaus ist raus! Der TV-Journalist Jenke von Wilmsdorff wurde in der neuesten Folge der ProSieben-Show „The Masked Singer“ mit dabei.

In der dritten Folge der achten Staffel der ProSieben-Show „The Masked Singer“ musste erneut ein prominenter Teilnehmer die Show verlassen. Die Marsmaus wurde zuvor vom Rateteam einstimmig enttarnt: Jenke von Wilmsdorff (58) steckte unter dem putzigen Plüschkostüm. Der Journalist performte in der aktuellen Folge als außerirdisches Tierchen mit Astronautenhelm den Song-Klassiker „Let me entertainment you“ von Robbie Williams (49) – und überzeugte nicht gerade mit perfektem Gesang. Allerdings legte die Marsmaus eine starke Performance bei ihrem Abschiedsauftritt aufs Parkett und riss damit sowohl Publikum als auch Rateteam mit.

Die Jury bestand an diesem Abend aus den Gästen Alec Völkel (51) und Sascha Vollmer (51) von The BossHoss sowie dem festen Ratsduo Ruth Moschner (47) und Alvaro Soler (32). Alle vier einigten sich kurz vor der Demaskierung auf Jenke von Wilmsdorff als heißester Tipp, obwohl der in der ersten Folge sogar noch selbst als Gast auf der Seite des Rateteams in der Show saß. Doch auch diese neuartige Verwirrungstaktik der Macher ließ die vier Jury-Mitglieder sich nicht mit ihrer Idee einigen. Und am Ende sollten sie auch das Recht behalten.

Jenke von Wilmsdorff sagte nach seiner Demaskierung, dass es sich bei seiner Teilnahme um „das lustigste Experiment“ gehandelt habe. Außerdem hatte er eine gehörige Portion gesunde und realistische Selbsteinschätzung im Gepäck: „Gesang ist nicht meine größte Stärke, aber es macht Spaß.“ Auch im ProSieben-Interview in der Aftershow zeigte sich von Wilmsdorff von seiner Teilnahme begeistert: „Ich bin froh, dass ich hier zwei geile Runden mitmachen konnte.“

Uwe Ochsenknecht als Kiwi ist weiterhin dabei

Überraschenderweise ist ein Promi, der unfreiwillig in der vergangenen Woche enttarnt worden war, weiterhin am Start: Uwe Ochsenknecht (67) verrutschte in der zweiten Folge der aktuellen Staffel als Kiwi seine Maske und enthüllte damit sein unverwechselbares Gesicht. Er performte „Danger Zone“ von Kenny Loggins (75) und kam damit eine Runde weiter.

Von Wilmsdorff ist der dritte Prominente, der offiziell enttarnt wurde. Nach der ersten Folge wurde Sängerin Katja Ebstein (78) als Okapi enttarnt, in der vergangenen Woche wurde bekannt, dass sich Model Eva Padberg (43) unter dem Feuerlöscher-Kostüm bekannt machte.

SpotOnNews

Kulturelle En