Deutschland Nachrichten

Sturm: Mindestens 45 Tote durch Tropensturm auf den Philippinen


Sturm
Mindestens 45 Tote nach Tropensturm auf den Philippinen

Rettungskräfte evakuieren Bewohner aus einem überschwemmten Gebiet auf den Philippinen. Foto

© Nicht im Abspann/Philippinische Küstenwache via AP/dpa

Knapp 1000 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila tobt auf den Philippinen ein Sturm. Jetzt scheint er weiter nach Westen zu ziehen. Die Zukunftsaussichten sind nicht gut.

Die Zahl der Todesopfer durch Tropensturm Nalgae im Süden der Philippinen ist auf mindestens 45 gestiegen. Mehr als 184.000 Menschen sind nach Angaben der nationalen Zivilschutzbehörde betroffen.

Mindestens 18 Menschen werden vermisst, 33 wurden verletzt. 40 der Todesopfer stammten aus der Provinz Maguindanao, fast 1000 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila. Tagelanger Starkregen hatte Überschwemmungen und Erdrutsche ausgelöst, die Häuser unter Schlamm und Schutt begruben.

Der Tropensturm bewegt sich nach Angaben des Wetterdienstes in West-Nordwest-Richtung. Die Behörden gaben Sturmwarnungen für mehr als 40 Provinzen sowie für die Hauptstadtregion Manila heraus. Dutzende Inlandsflüge wurden gestrichen und der Versand in weiten Teilen des Landes eingestellt.

dpa

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"