Deutschland Nachrichten

Statistisches Bundesamt: Inflationsrate steigt auf 10,4 Prozent


Stand: 28.10.2022 14:15 Uhr

Die Verbraucherpreise sind im Oktober so stark gestiegen wie nie zuvor im wiedervereinigten Deutschland. Nach vorläufiger Schätzung des Statistischen Bundesamtes lag die Inflationsrate im laufenden Monat bei 10,4 Prozent.

Die Inflationsrate in Deutschland soll laut Statistischem Bundesamt im Oktober auf 10,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat steigen – nachdem sie im September bereits 10,0 Prozent erreicht hatte. Das Bundesamt teilte zudem mit, dass die Verbraucherpreise gegenüber September 2022 voraussichtlich um 0,9 Prozent steigen werden.

Energie- und Nahrungsmittelpreise steigen weiter

Für die hohe Inflation waren einmal mehr die Preissteigerungen, insbesondere für Energie, verantwortlich. Laut Statistischem Bundesamt stiegen die Energiepreise im Vergleich zum Vorjahr um 43,0 Prozent. Auch die Lebensmittelpreise stiegen im Vergleich zum Vorjahresmonat überdurchschnittlich um 20,3 Prozent.

Die Inflationsrate steigt im September auf 10,0 Prozent

Im September war die Jahresrate auf 10,0 Prozent gestiegen – erstmals seit Herbst 1951. Steigende Energiekosten infolge des russischen Krieges gegen die Ukraine und steigende Lebensmittelpreise heizen seit Monaten die Inflation in Deutschland an.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"