Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.
Deutschland Nachrichten

Söder über die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen


Lockerung der Corona-Maßnahmen: „Bald nicht mehr zeitgemäß“ – Söder über Maskenpflicht in Bussen und Bahnen

Markus Söder (CSU) hat eine Lockerung der Maskenpflicht zum Schutz vor Corona-Infektionen in Bussen und Bahnen ins Spiel gebracht. Dies sei „bald nicht mehr haltbar“. Auch Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) will die Maskenpflicht nicht verlängern.

Auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat eine Lockerung der Maskenpflicht zum Schutz vor Corona-Infektionen im öffentlichen Nahverkehr ins Spiel gebracht. „Sollte die Infektionslage gleich bleiben, werden wir über eine Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr nachdenken“, kündigte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) im Münchner Merkur (Dienstag) mit Verweis auf Bayern an.

Wegen sinkender Zahlen: Maskenpflicht bald nur noch Empfehlung?

„Im Dezember, spätestens im Januar, könnte die Maskenpflicht bei gleichbleibender Lage in eine freiwillige Empfehlung umgewandelt werden“, sagte Söder der Zeitung. Angesichts sinkender Zahlen sei eine generelle Vorgabe „bald nicht mehr zeitgemäß“.

Bis zum 9. Dezember gilt die aktuelle Fassung der Bayerischen Infektionsschutzverordnung, die eine Maskenpflicht vorschreibt. Schleswig-Holstein unternahm zunächst einen Versuch, die Maskenpflicht zu kippen, der jedoch zunächst auf geteilte Resonanz stieß.

In vier Bundesländern fällt die Quarantänepflicht: Was Sie jetzt wissen müssen

Nach dem Vorstoß, die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen zu beenden, forderte Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) ein einheitliches Vorgehen der Bundesländer. „Weil wir die Diskussion unter den Bürgern kennen. Sie verstehen nicht, wenn es in einem Land so ist und in einem anderen Land so“, sagte sie am Montag in Berlin.

Daher sollten die Gesundheitsminister auf ihrer Konferenz sowohl die Frage der Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr als auch die Frage der Quarantänepflicht gemeinsam erörtern. Wichtig ist, sich auch das Votum der Corona-Expertenkommission anzuhören.

Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) will die Maskenpflicht nicht verlängern

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) strebt an, die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen nicht über das Jahresende hinaus zu verlängern. Er wolle in Gesprächen mit den anderen Ländern eine möglichst einheitliche Regelung erreichen, sagte er am Freitag. Er appellierte auch an die Bürger, Eigenverantwortung zu übernehmen: „Bleiben Sie mit Symptomen zu Hause“. Er hoffe, dass andere Länder diesem Kurs folgen würden, was verantwortungsvoll sei.

Auch der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Schweriner Landtag, Franz-Robert Liskow, setzt sich für ein Ende der Maskenpflicht in Bussen und Bahnen ein. „Das stärkt die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger“, sagte er.

„Dass Frau Schwesig nur warnt, dass die Bundesländer gemeinsam handeln sollten, ist noch keine Stellungnahme zur Maskenpflicht.“ Liskow forderte den Regierungschef auf, sich gemeinsam mit Günther bei den Staatsoberhäuptern für das Ende der Maskenpflicht einzusetzen.

dpa/awo



Schaltfläche "Zurück zum Anfang"