Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

So könnte der DFB-Weg ins Finale aussehen


Am Samstagabend herrschte in Deutschland zunehmende Erleichterung. Der Auslosung der Europameisterschaft hat die DFB-Team von den ganz großen Vorrundenschlägen schließlich verschont. Im Achtelfinale könnte es jedoch anders aussehen. Wir zeigen den möglichen Weg für die deutsche Nationalmannschaft nach der Gruppenphase.

Mit Schottland, Ungarn und der Schweiz hat das DFB-Team vorerst machbare Lose erhalten. Die jüngste Vergangenheit hat gezeigt, dass auch Deutschland seine Probleme mit vermeintlichen Außenseitern hat, aber alles ist offen und der Gruppensieg eigentlich ein Muss.

Sollte Deutschland jedoch auf dem ersten Platz der Gruppe landen, droht der erste Hammer – und dieser ist es England. Der Sieger der Gruppe A trifft schließlich auf den Zweiten der Gruppe C. Dazu gehören die Three Lions. Dänemark, Serbien und Slowenien sind ebenfalls in der Gruppe und könnten daher auch Gegner sein. Für Dänemark und Serbien kann der zweite Platz in der Gruppe als am wahrscheinlichsten angesehen werden.

Wenn Deutschland in der Gruppe nur den zweiten Platz erreicht, kann man sich fast sicher sein, dass es im Achtelfinale einen Kracher geben wird. Dann muss man endlich gegen den Zweitplatzierten der Gruppe B antreten. Mit SpanienMit Titelverteidiger Italien und Kroatien sind drei Schwergewichte vertreten, während Albanien theoretisch auch ein möglicher Gegner wäre.

Sollte das DFB-Team nur den dritten Platz in der Gruppe belegen, ist zunächst zu hoffen, dass es zu den besten vier Gruppendritten gehört. Sollte dies der Fall sein, wartet entweder der Sieger der Spanien-Gruppe, der Sieger der Gruppe E, die voraussichtlich Belgien sein wird, oder der Sieger der Gruppe F, zu der unter anderem Portugal und die Türkei gehören.

Zunächst würde, wie oben erwähnt, die zweite Mannschaft aus der Gruppe A, also England, Serbien, Slowenien und Dänemark, auf das DFB-Team treffen. Im Viertelfinale würde es gegen den Sieger aus dem Achtelfinale zwischen dem Sieger aus Gruppe B und dem Dritten aus A/D/E/F antreten. Demnach wäre der Gegner vermutlich Spanien oder Italien oder Kroatien, wenn sich kein Außenseiter durchsetzen würde.

Die Prognose für das Halbfinale wird natürlich sehr schwierig sein. Ein realistischer Gegner wäre Portugal. Dies wird der Fall sein, wenn die Portugiesen (wie erwartet) ihre Gruppe gewinnen und auch im Achtelfinale gegen den Gruppendritten aus A/B/C bestehen. Natürlich muss man auch das Viertelfinale gewinnen. Gegner wäre hier der Sieger des Achtelfinals zwischen dem Zweiten aus Gruppe D und dem Zweiten aus Gruppe E. Möglich wären Frankreich, Österreich und die Niederlande (Gruppe D) oder Belgien, die Slowakei und Rumänien (Gruppe E).

Wenn alles wie erwartet verlaufen würde, also Portugal ins Viertelfinale einziehen würde und die Niederlande, Zweiter der Frankreich-Gruppe, den Zweiten der Belgien-Gruppe schlagen würden, könnte man davon ausgehen, dass Deutschland im Halbfinale problemlos auf Portugal oder die Niederlande treffen würde könnte. Aber das ist reine Theorie.

Aufgrund der vielfältigen Konstellationen ist hier praktisch alles denkbar, das Finale in Berlin (14. Juli) ist jedoch angesichts der aktuellen Verfassung des DFB-Teams ohnehin nicht ganz realistisch.

Lesen Sie weitere Neuigkeiten zur Nationalmannschaft: