Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

So geht es für Paris Brunner beim BVB weiter


Im deutschen U17-Team voller Helden war es wieder einmal Paris Brunner, der herausragte und maßgeblichen Anteil am WM-Triumph der DFB-Junioren hatte. Wie geht es für ihn bei seinem Verein Borussia Dortmund weiter?

Entsprechend der Bild Paris Brunner soll schnellstmöglich in den Profikader aufgenommen werden BVB vorgestellt werden. Der 17-Jährige, der beim Weltmeistertitel der deutschen U17-Auswahl mit fünf Toren zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde, wird voraussichtlich im Januar am Trainingslager der Profimannschaft teilnehmen.

Rund um das Spiel gegen Bayer Leverkusen (1:1) machte Sebastian Kehl zudem deutlich, dass man Brunner sowie Charles Herrmann und Almugera Kabar, die ebenfalls zum Weltmeisterteam zählten, stärker mit den Profis einbinden möchte die Zukunft.

„Großes Kompliment an diese U17-Mannschaft. Sie hat zweifelsohne großes Potenzial und unsere Jungs haben maßgeblich daran mitgewirkt und ihre Spuren hinterlassen. Mit Paris haben wir auch den besten Spieler des Turniers in unseren Reihen. Wir behalten natürlich einen.“ „Wir haben ein Auge auf die Jungs, wir unterstützen sie und haben Entwicklungspläne und klare Vorstellungen“, sagte der Sportdirektor. „Das sind wichtige Bausteine ​​für die Zukunft von Borussia Dortmund.“

Gleichzeitig ist die Bild aber auch die Frage, ob der BVB sein Ausnahmetalent langfristig halten kann. Brunner, dessen Vertrag in Dortmund „nur“ bis 2025 läuft, soll bereits das Interesse einiger Top-Berater geweckt haben – derzeit wird er noch von seinem Vater Norbert beraten.

Als der Youngster von der Boulevardzeitung nach seiner Zukunft beim BVB gefragt wurde, soll sich Brunner abgewandt und geantwortet haben: „Darauf verzichte ich …“

Für die U19 der Schwarzgelben erzielte der Angreifer in acht Ligaspielen bereits zehn Tore.

Weitere BVB-News lesen: