Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

Ski-Spektakel: Dreßen feierte nach der letzten Fahrt in Kitzbühel

Ski-Spektakel
Dreßen feierte nach der letzten Reise in Kitzbühel

Thomas Dreßen wird in Kitzbühel nach seiner letzten Abfahrt im Ziel gefeiert. Foto

© Giovanni Auletta/AP/dpa

Großer Abschied für Thomas Dreßen beim Ski-Spektakel in Kitzbühel. Auch die zweite Abfahrt auf der Streif dominiert ein Franzose.

Deutschlands Ausnahme-Abfahrtsläufer Thomas Dreßen beendete seine Karriere mit einem letzten Rennen in Kitzbühel und wurde von seinen Skikollegen und Fans gefeiert.

Der Streif-Meister von 2018, der aufgrund der Folgen zahlreicher Verletzungen und Operationen aufgeben musste, ging kein großes Risiko mehr ein und kam in Rückstand.

Der 30-Jährige wurde im Ziel von Teamkollegen, anderen Rennfahrern und Familienmitgliedern begrüßt. „Ich wollte die Fahrt genießen, das habe ich getan. Erst zehn Meter vor dem Ziel wurde mir klar: Das war’s. Ich bin stolz auf die letzte Fahrt“, sagte er. Zehntausende Fans und Prominente wie Arnold Schwarzenegger feuerten Dreßen an.

Cyprien Sarrazin sicherte sich mit einer atemberaubenden Leistung den Sieg. Der Franzose siegte mit 0,91 Sekunden Vorsprung vor Weltcup-Dominator Marco Odermatt aus der Schweiz. Dominik Paris aus Südtirol, der nach 40 Startern Dritter wurde, hatte 1,44 Sekunden Rückstand auf Sarrazin, der am Freitag auch die erste Abfahrt in Kitzbühel gewann. Bester Deutscher war Andreas Sander (+2,54), der es aber nicht in die Top 20 schaffte.

dpa