Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.
Technologie

Realme 10 Pro im Test – Tests von GSMArena.com


Einführung und Spezifikationen

Die Veröffentlichung der Realme 9-Serie zu Beginn dieses Jahres stieß auf gemischte Gefühle, selbst bei Fans der Marke, und vielleicht war Realme deshalb in Eile, die nächste Generation herauszubringen, um einige Fehler zu korrigieren. Und wie es aussieht, hat das Realme 10 Pro möglicherweise eine viel bessere Chance, einige neue Fans zu gewinnen.

Im Wesentlichen bietet das Realme 10 Pro ein etwas minimales Upgrade gegenüber seinem Vorgänger, aber ein tieferer Einblick in die Spezifikationen deutet auf etwas anderes hin. Das neue Modell rüstet das Display auf, ändert das Design komplett und teilt sich eine höherwertige Hauptkamera mit seinem teureren Bruder – dem Realme 10 Pro+. Dieses letzte Bit ist eine ziemlich große Sache, da das 10 Pro jetzt einen ziemlich großen 108-Megapixel-Sensor mit 1/1,67 Zoll in Verbindung mit einer großen f/1,8-Blende verwendet. Das ist ein großer Fortschritt gegenüber dem 64-Megapixel-Sensor des 9 Pro.

Dies hat natürlich seinen Preis, und das ist der Ausschluss einer Makrokamera und einer Ultrawide-Kamera. Wir glauben jedoch nicht, dass dies eine große Auslassung ist, da die üblichen 8-MP-Ultrawide- und 2-MP-Makrokameras in dieser Preisklasse keinen sinnvollen Wert für das gesamte Benutzererlebnis bieten.

Realme 10 Pro-Specs im Überblick:

  • Körper: 163,7 x 74,2 x 8,1 mm, 190 g; Glasfront, Kunststoffrückseite und Rahmen.
  • Anzeige: 6,72″-IPS-LCD, 120 Hz, 600 Nits (typisch), 680 Nits (Spitze), Auflösung 1080 x 2400 Pixel, Seitenverhältnis 20:9, 392 ppi.
  • Chipsatz: Qualcomm SM6375 Snapdragon 695 5G (6 nm): Octa-Core (2 x 2,2 GHz Kryo 660 Gold & 6 x 1,8 GHz Kryo 660 Silver); Adreno 619.
  • Erinnerung: 128 GB 6 GB RAM, 128 GB 8 GB RAM, 256 GB 8 GB RAM, 256 GB 12 GB RAM; UFS 2.2; microSDXC (verwendet gemeinsam genutzten SIM-Steckplatz).
  • Betriebssystem/Software: Android 13, Realme-UI 4.0.
  • Rückfahrkamera: Breit (Haupt): 108 MP, f/1,8, 24 mm, 1/1,67″, 0,64 µm, PDAF; Tiefe: 2 MP, Blende 2,4.
  • Vordere Kamera: 16 MP, f/2.5, 25 mm (breit).
  • Videoaufnahme: Rückfahrkamera: 1080p@30fps; Vordere Kamera: 1080p@30fps.
  • Batterie: 5000 mAh; 33 W verkabelt, 50 % in 29 min (angekündigt).
  • Verschiedenes: Fingerabdruckleser (seitlich montiert); 3,5-mm-Buchse; Stereo-Lautsprecher.

Das Realme 10 Pro bietet außerdem den gleichen 5.000-mAh-Akku, die gleiche Selfie-Kamera und die gleiche Displaygröße wie das 10 Pro+ und krönt es mit einem begehrten microSD-Kartensteckplatz. Einer der wenigen Gründe, sich für die teurere Plus-Variante zu entscheiden, ist das OLED-Display. Leider begnügt sich das 10 Pro wie sein Vorgänger mit einem IPS-LCD-Panel.

Auf der anderen Seite verspricht das neue Realme eine bessere Gesamtbildqualität, eine höhere maximale Helligkeit und eine größere Diagonale. Es ist also nicht so, dass Realme nicht versucht hätte, ein hochwertiges LCD in das ohnehin knappe Budget zu quetschen.

Realme 10 Pro im Test

Alles in allem klingt das Realme 10 Pro wie ein solider 300-Euro-Midranger mit Fokus auf Fotografie. Wir tauchen in diesem Testbericht tief ein und bewerten unter anderem die viel gehypten Kamerafunktionen des Mobilteils.

Auspacken des Realme 10 Pro

Das Gerät wird in einer Standardverpackung geliefert, die die üblichen Bedienungsanleitungen zusammen mit dem passenden USB-C-zu-USB-A-Kabel und einem 33-W-Ladegerät enthält.

Realme 10 Pro im Test

Als Bonus gibt es auch eine transparente Silikonhülle.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"