Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.
Politische Nachrichten

Nosferatu-Spinne: Wie der Klimawandel Insekten anlockt – Podcast „wichtig heute“


Podcast „wichtig heute“
Die Nosferatu-Spinne war nur der Anfang: Wie der Klimawandel immer mehr Insekten anlockt

Die aus dem Mittelmeerraum stammende Nosferatu-Spinne hat sich mittlerweile fast in ganz Deutschland verbreitet

© Robert Pfeifle/Nabu/DPA

„Nosferatu – A Symphony of Horror“ war einer der ersten Horrorfilme. Wenn wir heute jedoch „Nosferatu“ hören, denken wir eher an eine Spinne. Und dank des Klimawandels wird nicht nur diese Art bei uns heimisch.

Die Nosferatu-Spinne hat in den letzten Monaten für Schrecken gesorgt, weil das gruselige Krabbeltier, das aus dem Mittelmeerraum zu uns eingewandert ist, beißt und giftig ist. Aber es stimmt auch, dass die meisten Spinnen beißen – obwohl unsere Spinnen in Deutschland für den Menschen meist recht harmlos sind. Jetzt, in den kalten Monaten, flüchten sie in unsere Keller, an trockene und warme Orte. In den allerseltensten Fällen bekommen wir einen Biss von der Nosferatu-Spinne. Und wenn Sie doch gebissen werden, werden Sie nicht gleich zum Vampir, keine Sorge. Wir müssen uns daran gewöhnen, dass immer mehr „neue“ Insekten nach Deutschland kommen, sagt die Biologin Lisa Schwenkmezger in der 412. Folge des Podcasts „wichtig heute“: Das Klima ändert sich, wir haben jetzt deutlich wärmere Winter Deutschland, das bedeutet, dass sich wärmeliebende Arten eher ausbreiten werden.“

Nicht nur Nosferatu-Spinnen: Wie der Klimawandel Insekten anlockt

Die Nosferatu-Spinne ist nicht der einzige fiese Krabbeltier, den wir gefunden haben. Grund dafür ist nicht nur der Klimawandel. „On the one hand, there are neobiota, ie non-native species, these are species that are introduced into new areas through human intervention, through trade routes, transport, trade in goods.[[ThesearetobedistinguishedfromthespeciesthatareindependentduetoglobalwarmingExtendthedistributionareatothenorthInourcasetheseareprimarilytheMediterraneanspecieswhicharenowincreasinglycommonhereTheyfindtheirwaytoGermanyontheirownandalsomanagetosurviveherebecauseofthechangedclimaticconditions“saysLisaSchwenkmezgerinaninterview“importanttoday“editorLauraCsapo[[DavonabzugrenzensinddieArtendiedurchdieKlimaerwärmungelbständigihrVerbreitungsgebietRichtungNordenausdehnenBeiunssinddasvorallemdiemediterranenArtendiejetztvermehrtbeiunsvorkommenDiefindenselbständigihrenWegnachDeutschlandundesauchschaffenhierzulebenwegendengeändertenklimatischenBedingungen“sagtLisaSchwenkmezgerimGesprächmit“heutewichtig“-RedakteurinLauraCsapo[[ThesearetobedistinguishedfromthespeciesthatareindependentduetoglobalwarmingExtendthedistributionareatothenorthInourcasetheseareprimarilytheMediterraneanspecieswhicharenowincreasinglycommonhereTheyfindtheirwaytoGermanyontheirownandalsomanagetosurviveherebecauseofthechangedclimaticconditions“saysLisaSchwenkmezgerinaninterview“importanttoday“editorLauraCsapo[[DavonabzugrenzensinddieArtendiedurchdieKlimaerwärmungselbständigihrVerbreitungsgebiet RichtungNordenausdehnenBeiunssinddasvorallemdiemediterranenArtendiejetztvermehrtbeiunsvorkommenDiefindenselbständigihrenWegnachDeutschlandundesauchschaffenhierzuüberlebenwegendengeändertenklimatischenBedingungen“sagtLisaSchwenkmezgerimGesprächmit“heutewichtig“-RedakteurinLauraCsapo

Wir müssen uns also daran gewöhnen, dass immer mehr Tierchen bei uns in Deutschland heimisch werden, die früher eher im Süden zu finden waren. Sie lassen sich gerne auf heimischen Balkonen nieder. Ganz unbeobachtet lässt die Biologin Lisa Schwenkmezger die Insekten aber nicht: „Wir führen Datenbanken, beobachten solche Arten, damit wir sehen, wie sich das Verbreitungsgebiet verändert, wo sie überhaupt vorkommen, schaffen erst das Wissen, wo diese Arten sind und dann lass es die Öffentlichkeit wissen.“

Ihr Abonnement für „wichtig heute“

Verpassen Sie keine weitere Folge von „heute wichtig“ und abonnieren Sie unseren Podcast bei: RTL+ Musik, Spotify, Apple Podcasts, Deezer, Castbox oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. Bei Fragen oder Anregungen schreiben Sie uns bitte an heuteimportant@stern.de.

lesen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"