Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.
Internationale Nachrichten

Niederländische Familien mit höheren Energierechnungen konfrontiert – Medien — RT Business News


Der Hausbesitzerverband fordert die Regierung auf, zu verhindern, dass die Tarife unerschwinglich werden

Die durchschnittlichen Stromrechnungen der Haushalte in den Niederlanden werden nach dem Auslaufen der staatlich verordneten Preisobergrenze im Jahr 2024 drastisch ansteigen, berichtete die niederländische Zeitung Telegraaf am Mittwoch unter Berufung auf den Hausbesitzerverband VEH.

VEH äußerte Bedenken, dass die vorübergehende Hilfe, die bis Ende 2023 dauern wird, nicht ausreichen wird, um die Verbraucher zu schützen und die steigenden Preise einzudämmen. Sie befürchtet einen doppelten Schlag auf die Energierechnungen durch eine Erhöhung der Energiesteuer und höhere Energiepreise.

„Wir fordern das niederländische Kabinett auf, zu verhindern, dass die Stromrechnungen für viele Haushalte nach dem nächsten Jahr unerschwinglich werden“, VEH-Direktorin Cindy Kremer gegenüber Telegraaf.

VEH-Schätzungen zufolge werden die Steuern für Haushalte mit durchschnittlichem Energieverbrauch gegenüber 2021 um 528 Euro steigen, während die Strom- und Gasrechnungen aufgrund hoher Preise für fossile Brennstoffe um 2.500 Euro (2.580 US-Dollar) in die Höhe schnellen werden.

WEITERLESEN:
Deutscher Lebensstandard könnte einbrechen – Regierungspolitiker

Im Oktober kündigte die niederländische Regierung ein Hilfspaket in Höhe von 23,5 Milliarden Euro an, um die Erhöhung der Energietarife auszugleichen, und stellte weitere 3 Milliarden Euro zur Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen bereit. Das Land hat außerdem eine Verbraucherpreisobergrenze für Gas und Strom eingeführt, die 1,45 € für einen Kubikmeter Gas und 0,4 € für eine Kilowattstunde beträgt.

Weitere Geschichten zu Wirtschaft und Finanzen finden Sie im Wirtschaftsbereich von RT

Sie können diese Geschichte in den sozialen Medien teilen:

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"