Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

Niederkassel: Leiche in Gully – Tatverdächtiger vor Gericht


Niederkassel: Leiche in Gully – Tatverdächtiger vor Gericht

Nach Angaben der Anklage kam es am Tattag im März 2023 zu einem Streit zwischen dem 41-Jährigen und dem späteren Opfer in seiner Wohnung. Das spätere Opfer forderte den Angeklagten „endlich und zum letzten Mal“ auf, die Wohnung zu verlassen. Der Angeklagte, dem die Obdachlosigkeit drohte, sei so wütend geworden, dass er den Mann geschlagen und getreten habe, sagte der Staatsanwalt bei der Verlesung der Anklage.

Das Opfer soll zu Boden gefallen sein und anschließend vom Angeklagten ins Gesicht und in den Kopf getreten worden sein, woraufhin der Wohnungseigentümer das Bewusstsein verlor. Der 41-Jährige beschloss daraufhin, seinen Gegner zu töten. „Dazu griff er nach einem Messer, das in der Wohnung lag, und stach auf das auf dem Bauch liegende Opfer 25 Mal in den oberen Rücken- und Nackenbereich ein“, heißt es in der Anklageschrift weiter. Das Opfer verblutete noch vor Ort.

In der darauffolgenden Nacht soll der 41-Jährige die Leiche mit einer Schubkarre zu einer nahegelegenen Landstraße in Niederkassel-Lülsdorf gebracht, in einem Schacht versteckt und mit Kies bedeckt haben. Da aber noch die roten Turnschuhe des Opfers oben aus dem Schacht herausragten, entdeckte wenig später ein 19-Jähriger die Leiche.

Niederkassel: Leiche in Gully – Tatverdächtiger vor Gericht

gb02 De