Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

Nations League nur im Stream: Mangel an TV-Platz stört DFB-Elf

Nations League nur im Stream
Der fehlende TV-Platz stört die DFB-Elf

Mit der deutschen Frauen-Fußballnationalmannschaft erzielt das ZDF am Freitag noch Spitzenquoten, für einen TV-Sendeplatz in der ARD reicht es am Dienstag aber noch nicht. Stattdessen läuft das DFB-Team im Livestream, da zeitgleich auch die Pokalspiele der Männer anstehen. Die Enttäuschung ist groß.

Interims-Bundestrainer Horst Hrubesch bedauert, dass das Nations-League-Spiel der deutschen Fußballer gegen Wales nicht im klassischen Fernsehen übertragen wird. „Ich hätte es mir gewünscht – vor allem für die Mädels. Ich denke, wir haben es verdient, dass es in dieser Form live übertragen wird“, sagte der 72-Jährige auf der Pressekonferenz vor dem letzten Gruppenspiel an diesem Dienstag (19.30 Uhr/im ntv.de-Liveticker) in Swansea. Das Spiel wird im ARD-Livestream auf sportschau.de gezeigt.

Die Spielerinnen hätten es „einfach verdient, wahrgenommen zu werden, wenn man bedenkt, wie gut sie Fußball spielen und welche Leistungen sie zuletzt gezeigt haben“, fuhr Hrubesch fort und fügte hinzu: „Ich freue mich auf jeden Fall darauf. Es gibt viele, viele Leute, die den Mädchen zuschauen.“ im Livestream.“

Am vergangenen Freitagabend zeigte das ZDF in der Hauptsendezeit den 3:0-Sieg der deutschen Mannschaft gegen Dänemark und erreichte mit durchschnittlich 4,298 Millionen Zuschauern eine Top-TV-Einschaltquote. „Das Nations-League-Spiel der Frauen gegen Wales kann leider nicht live im TV übertragen werden, da zeitgleich zwei DFB-Pokalspiele anstehen, die live in der ARD übertragen werden“, erklärte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky gegenüber der „Bild“-Zeitung. „Ein weiterer Anstoßzeitpunkt war leider nicht möglich.“

Nicht nur Deutschland bangt um sein Olympia-Ticket

Gegen Außenseiter Wales können die DFB-Frauen einen weiteren Schritt in Richtung Olympia-Qualifikation machen. Das Hrubesch-Team geht als Spitzenreiter der Gruppe 3 in das letzte Vorrundenspiel der Nations League. Bei einem Sieg gegen das punktlose Tabellenletzte qualifizieren sich die DFB-Frauen definitiv für die Endrunde. Das Hinspiel endete 5:1 für den Vize-Europameister. Beim Finalturnier mit vier Teams im Februar können noch zwei europäische Teams das Olympia-Ticket gewinnen. Als Gastgeber ist Frankreich vorgesehen.

Hrubeschs Schützlinge wollen vier Monate nach dem historischen WM-Debakel in Australien und dem Trubel um Ex-Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg unbedingt den nächsten Schritt machen. „Es ist wichtig, dass wir uns auf uns selbst konzentrieren und mit Vollgas ins Spiel gehen“, kündigte Klara Bühl vom FC Bayern an.

„Das ist auch kein Kinderspiel“, warnte Marina Hegering. Diese letzte Hürde kann der Abwehrchef des VfL Wolfsburg aufgrund einer Gelbsperre nicht überwinden. Auch Laura Freigang wird vermisst; Der Eintracht-Stürmer schied am Sonntag wegen Leistenproblemen aus. Neben Hegering werde es „den ein oder anderen Wechsel“ geben, kündigte Hrubesch an, ohne näher in die Karten zu schauen.