Skip to content
Nairobi – Neue Friedensgespräche für den Ostkongo haben begonnen


In der kenianischen Hauptstadt Nairobi haben die Friedensgespräche zum Konflikt mit Rebellen im Ostkongo wieder begonnen.

29.11.2022

Die Bevölkerung im Osten des Kongo leidet unter den Kämpfen zwischen Regierung und Rebellen. (imago / Xinhua / Zanem Nety Zaidi)

Die Staatsoberhäupter von Kongo, Ruanda, Uganda und Burundi nahmen per Videoschaltung an den Gesprächen teil. Die vier Länder teilen sich ein gemeinsames Grenzgebiet, das vom Konflikt betroffen ist. Schätzungen zufolge sind derzeit mehr als 130 bewaffnete Gruppen im Ostkongo aktiv. Viele von ihnen beschäftigen sich mit der Kontrolle der wertvollen natürlichen Ressourcen. Es war die dritte Verhandlungsrunde in diesem Format.

Diese Botschaft wurde am 29.11.2022 im Deutschlandfunk ausgestrahlt.