Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

Nachholspiel wohl erst im Januar: DFB-Pokal-Regel bremst FC Bayern und Union

Nachholspiel voraussichtlich erst im Januar
DFB-Pokal-Regel bremst FC Bayern und Union

Aufgrund des massiven Wintereinbruchs kann das Bundesligaspiel zwischen dem FC Bayern und Union Berlin am Samstagnachmittag nicht stattfinden. Vermutlich wird es auf einen Nachholtermin im Januar ankommen. Beide Teams hätten nächste Woche Zeit gehabt.

Das abgesagte Bundesligaspiel zwischen dem FC Bayern München und Union Berlin wird voraussichtlich erst im nächsten Jahr nachgeholt. Alle Anzeichen vom Wochenende deuten darauf hin. Die Gespräche zwischen den Vereinen und der Deutschen Fußball Liga (DFL) dauern an. Gewerkschaftssprecher Christian Arbeit bestätigte im Radioeins des rbb, dass es voraussichtlich einen neuen Termin im Jahr 2024 geben werde.

Beide Mannschaften haben nächste Woche Zeit, da sie nicht mehr im DFB-Pokal vertreten sind. An Pokalspieltagen dürfen laut Werk allerdings keine Spiele der Bundesliga stattfinden. Das bestätigte auch der deutsche Rekordmeister. Zudem kündigte er für diesen Dienstag (10.30 Uhr) ein öffentliches Training für seine Fans auf dem Vereinsgelände an.

Die darauffolgende Woche, Dienstag und Mittwoch, ist durch die letzten Gruppenspiele beider Vereine in der Champions League blockiert. Vor Weihnachten ist ohnehin ein wöchentlicher Spieltag in der Bundesliga geplant. Dann beginnt die kurze Winterpause.

Die DFL hatte angekündigt, bald einen Nachholtermin bekannt zu geben. Eine Entscheidung wird Anfang der Woche erwartet. Ein Spieltermin ist wahrscheinlich im Januar, da es zu Jahresbeginn keine englische Woche gibt. Die Saison wird nach der kurzen Weihnachtspause am 12. Januar mit dem Heimspiel der Bayern gegen die TSG 1899 Hoffenheim fortgesetzt.

Aufgrund des Wetterchaos in Süddeutschland wurde das Spiel zwischen dem Tabellenletzten aus Berlin und dem Rekordmeister abgesagt. Sicherheitsrisiken aufgrund des extremen Schneefalls und der Verkehrssituation machten eine Absage unumgänglich, wie der Zweitplatzierte aus München mitteilte.