Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

Nach den Wahlen: Niederlande: Berater für Regierungsbildung tritt zurück

Den Haag dpa – Noch bevor die Regierungsbildung beginnt Niederlande Der beauftragte Forscher trat nach Betrugsvorwürfen zurück.

Der Rechtspopulist Geert Wilders Nach seinem klaren Wahlsieg letzte Woche schlug er einen Abgeordneten seiner eigenen Partei, Gom van Strien, als Sondierer vor. Er sollte heute Gespräche mit den Gruppenleitern aufnehmen. Es ist nun unklar, wie es mit der Regierungsbildung weitergehen wird.

Am Wochenende war bekannt geworden, dass der frühere Arbeitgeber des Politikers bereits im Frühjahr eine Betrugsanzeige gegen ihn eingereicht hatte. Van Strien bestritt die Vorwürfe, trat jedoch zurück.

Wilders gewann mit seiner rechtsradikalen Partei für die Freiheit (PVV) 37 der 150 Parlamentssitze. Er will nun gemeinsam mit der Zentrumspartei NSC und der rechtsliberalen VVD des scheidenden Premierministers Mark Rutte eine Koalition bilden. Allerdings hat der VVD eine Regierungsbeteiligung bereits abgelehnt.

In den Niederlanden wird nach einer Wahl traditionell ein Sondierer beauftragt, die Möglichkeit einer Koalition zu sondieren. Er spricht zu allen Fraktionen. Erst dann beginnen inhaltliche Verhandlungen zwischen den Parteien.

© dpa-infocom, dpa:231127-99-90164/2


zeit De