Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

Miles&More-Sweetspots, Neuigkeiten von AirHelp und die schnellste Fähre der Welt » Travel-Dealz.de

Die dritte Woche des neuen Jahres bescherte uns ein ungewöhnlich gutes Business-Class-Angebot: Für 2.500 Euro flogen wir mit Etihad Airways von Wien nach Australien. Der beliebteste Artikel war unsere Sammlung sogenannter Sweet Spots mit neuen Möglichkeiten zum Erreichen des Miles&More-Status. AirHelp Plus sorgte für Aufsehen: Der Versicherer versuchte, sich fristlos aus vereinbarten Vertragsleistungen herauszuwinden. Wir haben auch günstige Flüge von Cathay Pacific nach Phuket und einen Testbericht über die schnellste Fähre der Welt.

Tolle Punkte für Meilen und mehr

Vor fünf Jahren haben wir von Travel-Dealz darüber spekuliert, dass es nach der Umstellung von Meilen auf Punkte besonders einfach sein würde, Status bei Miles&More zu bekommen. Nachdem Lufthansa die Umstellung abgeschlossen hat (nur 4 Jahre zu spät, die neue Business Class wird neidisch sein) und die ursprünglichen Regeln angepasst hat, haben wir uns die neue Punktekarte noch einmal genau angeschaut.

Da Ägypten und die Maghreb-Staaten mittlerweile zu Europa gehören, ist es schwieriger geworden, günstig an Qualifikationspunkte zu kommen – denn diese gibt es nur auf Flügen der Lufthansa Group. Aber auch das ist nicht unmöglich. International gibt es einige Möglichkeiten, Ihr Punktekonto aufzustocken, insbesondere in Mittelamerika und im Nahen Osten.

Mit Cathay Pacific nach Phuket

Flüge nach Thailand für 500 Euro erscheinen mittlerweile häufiger auf der Seite als im letzten Jahr, aber nicht annähernd so oft wie vor der Pandemie. Und weit über die Hälfte dieser Deals kommt von chinesischen Fluggesellschaften oder Saudia – beide sind bei unserer Leserschaft nicht besonders beliebt. Ganz anders als Cathay Pacific – die Airline aus Hongkong genießt immer noch einen sehr guten Ruf. Und bietet weiterhin alle bisher üblichen Services (wie z. B. aufgegebenes Gepäck, Alkohol und Essen an Bord) an – auch beim Kauf des günstigsten Economy-Tickets.

Reisezeitraum: Oktober und November 2024

AirHelp Plus war zu schön, um wahr zu sein

Was wir befürchtet haben, ist eingetreten: Der Blitzstart brachte die Ungarn in Führung Die einst für Vielflieger so interessante Versicherung gegen Flugausfälle und Gepäckverlust von AirHelp wird in ihrer ursprünglichen Form nicht mehr angeboten. Hatte man vor Januar eine Versicherung abgeschlossen, konnte man noch auf eine unbegrenzte Entschädigung von 100 Euro pro Flug hoffen, allerdings ist das Angebot mittlerweile auf sieben Flüge pro Jahr begrenzt. Der Eine Vor Muss die Abreise versichern. Das bedeutet, dass die Kosten von 50 € pro Jahr mittlerweile eher einer Wette als einer Versicherungsprämie gleichkommen.

Schließlich haben die Raser von AirHelp es aufgegeben, diese Regelungen auch auf bestehende Versicherungsverhältnisse anzuwenden. Um nicht gewaltsam verklagt werden Um Bestandskunden zufrieden zu stellen, bleiben bestehende Versicherungsverhältnisse von der Neuregelung unberührt.

Mit dem Bus über den Rio de la Plata

Zu Beginn des Jahres überquerte Redaktionsleiter Peer den Rio de Plata. Für den Transport wählte er die schnellste Fähre der Welt ab Buquebus. Allerdings ist der Name ebenso irreführend wie Airbus, denn beide Unternehmen haben nichts mit dem Straßentransport zu tun. Buquebus ist eine von mehreren Fährgesellschaften, die Verbindungen von der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires nach Uruguay anbieten. Wie eine solche Reise aussieht und ob sich der Aufpreis für die Business Class lohnt, erfahren Sie in diesem Bericht:

Leider vorbei: Etihad Business Class nach Australien

Von Montag bis Donnerstag hatten unsere Leser die Möglichkeit, für knapp zweieinhalbtausend Euro mit nur einem kurzen Zwischenstopp von Wien nach Australien zu fliegen. Die Flüge waren nicht leicht zu finden, da Google Flights sie nicht anzeigte. Das Ganze wurde von Etihad Airways angeboten und war auch mit ein paar Tagen Zwischenstopp in Abu Dhabi möglich. Diese Preise sind ungewöhnlich genug für eine Direktverbindung mit nur einem Stopp, insbesondere bei einer Business Class, die im internationalen Vergleich im oberen Drittel liegt.

Gn DE bus