Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

Meister Man City gerät in Rückstand: Der FC Liverpool rettet sich mit einer spektakulären Schlussoffensive

Meister Man City fällt zurück
Der FC Liverpool rettet sich mit einer spektakulären Schlussoffensive

Ein Doppelschlag wenige Minuten vor Anpfiff verhalf Liverpool zum Gewinn der Premier League. Das Team von Trainer Jürgen Klopp liegt nun auf dem zweiten Tabellenplatz, weil Meister Manchester City gegen Tottenham Punkte liegen lassen musste.

Der FC Liverpool von Trainer Jürgen Klopp hat mit spektakulärem Fußball einen späten Sieg in der englischen Premier League gefeiert. Das Team des deutschen Fußballtrainers besiegte den FC Fulham in einem sehr spannenden Spiel mit 4:3 (2:2). Mit ihrem siebten Heimsieg im siebten Spiel bleiben die Reds zwei Punkte hinter Tabellenführer Arsenal. Meister Manchester City fiel nach einem ebenfalls außergewöhnlichen 3:3 (2:1) gegen Tottenham Hotspur auf den dritten Platz zurück.

Trent Alexander-Arnold erzielte nach 20 Minuten das 1:0. Der englische Nationalspieler schoss einen perfekten Freistoß aus rund 25 Metern an die Unterkante der Latte. Da der Ball durch den Rücken von Fulham-Keeper Bernd Leno ins Tor ging, wurde das Tor als Eigentor gewertet. Der ehemalige Bundesliga-Torwart spielte nach einem Zusammenstoß mit Liverpools Luis Diaz seit der Anfangsphase mit einem Verband am Kopf.

Etwas überraschend glich der Klub aus Westlondon durch Harry Wilson (24.) zum 1:1 aus. Mit dem nächsten brillanten Distanzschuss von Argentiniens Weltmeister Alexis Mac Allister lag Liverpool erneut in Führung (38.). Die Gäste glichen durch Kenny Tete (45.+3) erneut aus. Keine gute Figur machte Torwart Caoimhín Kelleher, der den angeschlagenen Stammtorhüter Alisson ersetzte.

Nach einer langen, ruhigen zweiten Halbzeit ging es in der Schlussphase wild zu. Fulhams Bobby De Cordova-Reid schockte Liverpool mit einem Kopfball zum 2:3 (80.). Der Ex-Stuttgarter Wataru Endo (87.) und Arnold drehten nur eine Minute später an der Anfield Road die Partie.

Sohn schießt zweimal – allerdings ein Eigentor

Spektakulär war auch das Unentschieden zwischen Manchester City und Tottenham. Der frühere Bundesliga-Profi Son Heung-Min traf früh für die Spurs zum 0:1 (6.). Drei Minuten später erzielte er den Anschlusstreffer – allerdings ins eigene Tor zum 1:1. Phil Foden (31.) und Jack Grealish (81.) brachten die City-Mannschaft von Pep Guardiola jeweils in Führung. Giovani Lo Celso (69.) und Dejan Kulusevski (90.) gelang den Gästen aus London zweimal der Ausgleich.

Arsenal siegte am Samstag mit 2:1 (2:0) gegen die Wolverhampton Wanderers. Bukayo Saka (6.) und Martin Odegaard (13.) brachten die Londoner früh auf die Siegesstraße, Ex-Bundesliga-Profi Matheus Cunha traf nur für die Gäste (86.). Nationalspieler Kai Havertz musste sich nach zwei Toren in zwei Spielen erneut mit der Jokerrolle begnügen und wurde in der 77. Minute eingewechselt.