Deutschland Nachrichten

„Mädchen mit dem Perlenohrgehänge“: Aktivisten greifen Vermeer-Gemälde an

„Mädchen mit Perlenohrring“
Aktivisten greifen Vermeer-Gemälde an

Berühmte Gemälde bleiben das Ziel der Klimaaktivisten aus „Just Stop Oil“: Nach Van Gogh und Monet bekommt nun auch Vermeers „Mädchen mit dem Perlenohrgehänge“ eine unbekannte, rötliche Substanz. Laut Museum wurde das beliebte Porträt durch den Glasschutz gerettet. Die Besucher waren sehr verärgert.

Klimaaktivisten haben aus Protest erneut ein Kunstwerk angegriffen: Nach Angaben des Mauritshuis in Den Haag klebten sich heute zwei Aktivisten an Johannes Vermeers „Mädchen mit dem Perlenohrgehänge“ (1665-1667) und der angrenzenden Wand, während eine dritte Person fand eine „unbekannte Substanz“, die auf das berühmte Gemälde gegossen wurde. Glücklicherweise befand sich das Gemälde hinter Glas und blieb unbeschädigt, teilte das Museum mit.

Online gepostete Aufnahmen zeigten Aktivisten in T-Shirts mit der Aufschrift „Just Stop Oil“ und den Rufen „How are you feel?“. Anruf. Museumsbesucher reagierten empört und beschimpften „Schande“ und „Du bist dumm“. Die Polizei meldete drei Festnahmen.

Nach Angaben des Museums begann der Angriff gegen 14 Uhr: Eine Person klebte ihren Kopf an die Glasscheibe vor dem Gemälde von Johannes Vermeer, eine andere klebte ihre Hand an die grüne Wand daneben, eine dritte warf die Substanz. „Kunst ist wehrlos und wir verurteilen aufs Schärfste jeden Versuch, ihr aus irgendeinem Grund zu schaden“, erklärte das Mauritshuis.

Bild wird bald wieder zu sehen sein

Der Eingang zu dem Raum, in dem normalerweise „Mädchen mit dem Perlenohrgehänge“ hängt, wurde am Nachmittag von einer großen Reproduktion eines Ölgemäldes blockiert. Laut einem Sicherheitsbeamten wird es wahrscheinlich für den Rest des Tages geschlossen bleiben. Nach Angaben des Museums soll Vermeers berühmtes Bild „so bald wie möglich“ erneut ausgestellt werden.

„Just Stop Oil“ hatte seit Anfang des Monats verschiedene Aktionen und Blockaden organisiert. Aktivisten in der Londoner National Gallery überschütteten unter anderem Vincent Van Goghs Meisterwerk „Sonnenblumen“ mit Tomatensuppe, am Montag bewarfen Aktivisten die Wachsfigur von König Karl III. bei Madame Tussauds in London mit Schokoladenkuchen.

„Just Stop Oil“ will mit ihren Aktionen alle neuen Öl- und Gasprojekte stoppen. Am Sonntag bewarfen zwei Aktivisten der Gruppe „Last Generation“ im Potsdamer Museum Barberini ein Gemälde des impressionistischen Malers Claude Monet mit Kartoffelpüree. Auch in anderen Städten gab es immer wieder aufsehenerregende Proteste von Umwelt- und Klimaaktivisten.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"