Deutschland Nachrichten

Leclerc baut Crash: Russell im zweiten Mexiko-Training auf Platz eins

Leclerc baut Crash
Russell führt das zweite Training in Mexiko an

Beim zweiten Training in Mexiko-Stadt ist George Russell nicht zu stoppen. Rekordweltmeister Lewis Hamilton muss sich mit Platz drei begnügen. Für eine längere Unterbrechung sorgte der Sturz von Ferrari-Pilot Charles Leclerc.

Mercedes-Pilot George Russell fuhr im zweiten Freien Training zum Großen Preis von Mexiko die schnellste Runde. Der 24-jährige Brite verwies am Freitag den Japaner Yuki Tsunoda nach anderthalb Stunden auf den zweiten Platz. Rang drei ging in der Alpine an den Franzosen Esteban Ocon vor Formel-1-Rekordweltmeister Lewis Hamilton im zweiten Silberpfeil.

Erst dann folgten Lokalmatador Sergio Perez und Weltmeister Max Verstappen aus den Niederlanden im Red Bull. Allerdings sind die Ergebnisse nur bedingt aussagekräftig, da die Teams unterschiedliche Programme durchführen. Sebastian Vettel im Aston Martin wurde Zwölfter, Mick Schumacher wurde im Haas 17.

Charles Leclerc sorgte für eine fast zwanzigminütige Pause. Der Monegasse, der im ersten Training hinter seinem Teamkollegen Carlos Sainz noch Zweiter war, drehte sich in seinem Ferrari und schlug mit dem Heck in die Leitplanke ein. Das Auto musste zurück an die Box geschleppt werden.

Leclerc liegt hinter dem alten und neuen Champion Verstappen auf Platz zwei. Vor dem drittletzten Rennen an diesem Sonntag liegt er jedoch nur zwei Punkte vor Perez.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"