Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.
Deutschland Nachrichten

Laubrechen im Herbst: Kauftipps und die wichtigsten Infos


Goldener Herbst
Bunter Laubregen: Warum ein Laubrechen jetzt wichtig ist

Laubrechen sind derzeit das wichtigste und meistgenutzte Gartengerät. Der milde Herbstwind bläst im Oktober und November tonnenweise Blätter von den Bäumen. Sie halten sich auf Straßen, Gehwegen und in Parks auf. Doch was muss ein guter Laubrechen können?

Meteorologen krönten den Oktober 2022 zum wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Bevor die nebligen und düsteren Wintermonate beginnen, freuten sich viele Menschen über die Temperaturen von teilweise über 20 Grad. Kleingärtner und die fleißigen Kollegen der Stadtreinigung hatten nicht so viel Zeit, die Füße hochzulegen. Denn die Bäume wissen genau, wann die Stunde geschlagen hat. Eichen, Buchen, Ahorne, Birken und viele andere Laubbäume werfen tonnenweise Blätter ab, die in leuchtenden Farben auf Gehwegen, Straßen, Privatgrundstücken oder Autos landen.

Das sieht eine Zeit lang sehr romantisch aus und macht vor allem Kindern Spaß – aber sobald die Blätter nass werden, kann es auch gefährlich werden. Gerade für Radfahrer, ältere Menschen aber auch Autofahrer kann der Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen schnell zur Rutschbahn werden. Kurzum: Das Laub muss aufgefegt und entsorgt werden. Sowohl Profis als auch Privatpersonen bewegen in der Regel mit einem das Blättermeer Laubrechen (auch Blattbesen oder Fächerbesen genannt) damit zu tun. Im folgenden Artikel erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf eines Laubrechens achten sollten, warum die Zinken so wichtig sind und wie Kinder beim Laubsammeln helfen können.

Material der Zinken: Metall oder Kunststoff?

Die Zinken sind das A und O bei Laubrechen. Das Laub auf dem Rasen beispielsweise mit Metallzinken zusammenzufegen, ist eine eher schlechte Idee. Im schlimmsten Fall reißen Sie mit den scharfkantigen Zinken kleine Furchen in die Grasnarbe und landen neben den Blättern auch noch Grasschnitt auf dem Laubhaufen. Verwenden Sie daher für die Laubbearbeitung auf Rasenflächen besser Laubrechen mit Kunststoffzinken. Sie sind leicht und flexibel und schonen den Rasen.

Dagegen arbeiten die Rechen mit den Metallzinken effizienter auf Gehwegen oder Garageneinfahrten. Sie sind robuster und greifen nasses Laub besser als die leichten Kunststoffzinken, die viel besser für weiche Böden geeignet sind.

Laubrechen: Was spricht für Kombisysteme?

Besen, Spaten, Grubber, Hacken und viele andere Gartengeräte stapeln sich in vielen Garagen und Schuppen. Verschiedene Hersteller bieten daher seit einigen Jahren sogenannte Kombisysteme für Gartengeräte an. Das Prinzip ist ganz einfach und folgt dem Motto: Ein Griff für alles. Ähnlich wie bei den Düsen eines Staubsaugers befestigen Sie das benötigte Werkzeug per einfachem Steckmechanismus am Handgriff und legen los. Wird anstelle der Hacke später der Laubrechen verwendet, ist das Werkzeug im Handumdrehen ausgetauscht. Das spart nicht nur Geld, sondern auch Platz im Schuppen. Wer also bereits einen Stiel mit abnehmbarem Werkzeug verwendet, kann beim Laubrechen auf den Stiel verzichten und das Kombi-Systemwerkzeug verwenden. Es gibt zum Beispiel von WOLF-Garten und Gröden.

Die Schwachstelle von Laubrechen, die nicht mit einem Stecksystem funktionieren, ist meist die Stelle, an der das Werkzeug mit dem Stiel verbunden ist. Achten Sie beim Kauf darauf, dass beide mit einer ausreichend großen Schraube miteinander verbunden werden. Durch den Druck auf die Zinken beim Arbeiten mit Laub können sich zu kleine Schrauben oder Nägel schnell lösen. Der Rechen lockert sich und fällt im schlimmsten Fall irgendwann ab.

Der letzte und ebenfalls wichtige Aspekt beim Kauf eines Laubrechens ist die Arbeitsbreite. Mit einem sehr breiten Laubrechen können Sie viele Blätter auf einmal fangen, aber wenn die zu entlaubende Fläche etwas schief ist, bleiben Ihre Zinken die ganze Zeit hängen. Für große Rasenflächen und breite Gehwege sind auf jeden Fall Laubbürsten mit einer Arbeitsbreite von bis zu 65 Zentimetern zu empfehlen. Ansonsten greift man besser zu kleineren Varianten, die zwischen 35 und etwas mehr als 50 Zentimeter liegen.

Letzter Tipp: Wenn Ihre Kinder Ihnen beim Laubrechen helfen wollen, geben Sie ihnen am besten eine Klatsche Laubrechen für die Kleinen In der Hand. Sie haben einen kürzeren Stiel und eine schmalere Arbeitsbreite.

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Hier gibt es weitere Informationen.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"