Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.
Politische Nachrichten

Kriminalität: Toter „Boy in the Box“ nach 65 Jahren identifiziert


Verbrechen
Toter „Boy in the Box“ nach 65 Jahren identifiziert

Das Bild zeigt das Grab eines Jungen, dessen zerschlagener Körper vor Jahrzehnten in einem Karton gefunden wurde. Foto

© Matt Rourke/AP/dpa

Der ungelöste Mord an „The Boy in the Box“ beschäftigt die US-Polizei seit Jahrzehnten. Jetzt haben die Ermittler die Leiche identifiziert – und einen Verdacht, wer der Täter sein könnte.

65 Jahre lang war er nur „The Boy in the Box“. Jetzt haben moderne DNA-Studien den entscheidenden Hinweis zur Identifizierung des Körpers des Kindes geliefert, den die Polizei von Philadelphia 1957 in einem Karton fand.

Der Name des toten Kindes sei Joseph Augustus Zarelli, teilten Ermittler Ende der Woche in Philadelphia im US-Bundesstaat Pennsylvania mit.

Es war der 25. Februar 1957, als ein College-Student die unbekleidete Leiche des damals vierjährigen Jungen in eine Decke gehüllt in einem Waldgebiet nordöstlich der Stadt fand. Es zeigte Anzeichen von mehreren Schlägen. „Todesursache war ein stumpfes Gewalttrauma“, sagte ein inzwischen pensionierter Ermittler gegenüber CBS im Jahr 2021. Das Opfer war gewaschen und seine Haare grob abgeschnitten worden. Wer der Junge war, blieb jahrzehntelang unbekannt.

Die Polizei konzentrierte sich damals auf größtmögliche Aufmerksamkeit: Zettel mit dem Gesicht des blonden Jungen waren in der ganzen Stadt verteilt worden, um die Bevölkerung um Hilfe zu bitten. Aber niemand habe jemals die Verantwortung für das Kind übernommen, sagte Danielle Outlaw, die Polizeikommissarin von Philadelphia. Zarelli wurde daraufhin „Amerikas unbekanntes Kind“ genannt – wie es auf dem Grabstein des Jungen auf dem Ivy Hill Cemetery in Philadelphia steht.

Der Durchbruch in dem Fall

„Seit 65 Jahren verfolgt die Geschichte von Amerikas unbekanntem Kind diese Gemeinde, das Philadelphia Police Department, unsere Nation und die Welt“, sagte Outlaw. Im Jahr 2019 wurden Zarellis Überreste exhumiert, um DNA-Proben zu entnehmen. Sie brachten schließlich den Durchbruch.

Die Ermittler verwendeten genetische Genealogie, eine relativ neue Methode, die DNA-Proben mit kommerziellen Genealogie-Datenbanken vergleicht, um familiäre Beziehungen aufzudecken. In den letzten Jahren wurden in den Vereinigten Staaten mehrere hochkarätige Mordfälle aufgeklärt. Im Fall Zarellis stießen die Ermittler schließlich auf seinen Namen – und die dazugehörige Geburtsurkunde.

Zarelli wurde demnach am 13. Januar 1953 geboren. Die Familie stammte aus der Gegend westlich von Philadelphia. Beide Elternteile sind inzwischen tot, aber einige Geschwister leben noch. Auch bisher unbekannte Verwandte des Jungen wurden gefunden.

Der Ermittler John Smith sagte, er habe eine Ahnung, wer der Täter sein könnte, nannte aber nicht sofort Einzelheiten. Obwohl es so viele Jahre her ist, könnte in diesem kalten Fall immer noch eine Mordanklage erhoben werden – wenn der Verdächtige noch lebt.

dpa

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"