Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.
Deutschland Nachrichten

Konzern mit Gewinnrückgang: Volkswagen muss sein Absatzziel kürzen


Konzern mit Gewinnrückgang
Volkswagen muss sein Absatzziel kürzen

Der Traum vom Roboterauto wurde für Volkswagen zu einem herben Rückschlag. Die milliardenschweren Abschreibungen nach Projektende drücken den Konzerngewinn. Volkswagen hält weitestgehend an seinen Jahreszielen fest.

Der Volkswagen Konzern hat im dritten Quartal im Tagesgeschäft deutlich zugelegt, musste aber beim Jahresüberschuss und bei den Auslieferungszielen Abstriche machen. In den Monaten Juli bis September sank der Gewinn nach Steuern im Jahresvergleich um mehr als ein Viertel auf 2,13 Milliarden Euro, wie das DAX-Unternehmen mitteilte.

VW-Vorteile 130,70

Grund war, dass Volkswagen am Ende der Software-Kooperation mit der Argo-Holding 1,9 Milliarden Euro abschreiben musste. VW und Partner Ford haben diese Woche das Roboterauto-Startup aufgegeben. VW bestätigt die Jahresziele bei Umsatz und Ergebnis, sieht Auslieferungen aber nur noch auf Vorjahresniveau von 8,9 Millionen Fahrzeugen. Bislang hatte VW ein Plus von 5 bis 10 Prozent angepeilt.

Der Vorstand um den neuen Vorstandsvorsitzenden Oliver Blume bekräftigt trotz hartnäckiger Teileknappheit und einsetzender Branchenflaute den Ausblick für das Gesamtjahr. Europas größter Autokonzern geht weiterhin davon aus, dass der Absatz in diesem Jahr zwischen acht und 13 Prozent wachsen und die operative Rendite am oberen Ende der prognostizierten Spanne von 7,0 bis 8,5 Prozent landen wird.

Das Tagesgeschäft verlief deutlich besser als im stark von Lieferengpässen geprägten Vorjahresquartal, der Umsatz stieg um gut 24 Prozent auf 70,7 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern, an dem VW seinen operativen Erfolg misst, stieg um rund 53 Prozent auf 4,27 Milliarden Euro. Er fiel jedoch schwächer aus, als Analysten zuvor geschätzt hatten.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"