Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

König Karl III.: Trotz Schaulustigen auf zum Gottesdienst

König Karl III.
Trotz Schaulustigen auf zum Gottesdienst

König Karl III. und Königin Camilla am 11. Februar in Sandringham.

© imago images/ABACAPRESS

König Karl III. hat nach Bekanntwerden seiner Krebserkrankung einen Gottesdienst besucht – mit einem freundlichen Winken an Schaulustige.

Rund eine Woche nach Bekanntwerden der Krebserkrankung von König Karl III. (75) hat sich der britische Monarch in Sandringham kurz der Öffentlichkeit gezeigt. Auf zahlreichen Fotos vom 11. Februar, die im Rahmen eines Gottesdienstbesuchs entstanden sind, ist der offenbar gut aufgelegte Charles in Begleitung seiner Ehefrau, Königin Camilla (76), zu sehen. Empfangen wurden sie von Reverend Paul Williams.

Der König zeigte sich in seinem bekannten braunen Mantel und mit Regenschirm, Camilla spazierte in schwarzen Stiefeln, schwarzem Hut und weißem Mantel auf seiner Seite. Beide winkten auf vielen der Aufnahmen freundlich in Richtung der sicherlich zahlreich versammelten Fotografen. Außerdem haben sich laut „Daily Mail“ mehr als 100 Schaulustige vor der St. Mary Magdalene Church in Sandringham eingefunden, um Charles Genesungswünsche zu erfüllen.

„Der größte Trost und die größte Ermutigung“ für König Karl III.

Schon vor einer Woche hatte sich Charles erstmals nach Verlassen eines Londoner Krankenhauses in Sandringham der Öffentlichkeit gezeigt. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Palast noch nicht mitgeteilt, dass bei Seiner Majestät im Rahmen des Klinikaufenthalts – wegen eines Prostata-Eingriffs – bei Tests “eine Form von Krebs” festgestellt worden war.

Kurz vor seinem heutigen Auftritt teilte König Karl III. unter anderem auf Instagram mit, dass er sich für die „vielen unterstützenden Nachrichten und guten Wünsche“, die er in den vergangenen Tagen erhalten habe, herzlich danke wolle. „Wie jeder Krebskranke weiß, sind solche freundlichen Gedanken der größte Trost und die größte Ermutigung.“

Camilla hatte im Rahmen eines Besuchs in Salisbury am 8. Februar eine Warnung gegeben und erzählt, dass es ihrem Ehemann „den Umständen entsprechend äußerst gut“ gehe. Die beiden halten sich derzeit überwiegend auf ihrem Landsitz auf, damit Charles sich von seiner bereits begonnenen Behandlung erholen kann. Auf Rat seiner Ärzte soll er zwar keine öffentlichen Termine wahrnehmen, die „Daily Mail“ wollte kürzlich aber von anonymen Quellen in Erfahrung gebracht haben, dass für Charles in der kommenden Woche eine begrenzte Anzahl persönlicher Treffen in London geplant sind.

SpotOnNews

Kulturelle En