Skip to content
Kensho Investment Group des deutschen Immobilienexperten Dr. Meyer zu Brickwedde stärkt Kerngeschäft


Die Kensho Investment Group des deutschen Immobilienexperten Dr. Meyer zu Brickwedde stärkt ihr Kerngeschäft durch den Erwerb eines Immobilienmaklers für Ausländer in Japan. Tokio – Die Kensho Investment Group, die Niederlassung des deutschen Immobilienspezialisten Dr. Leonard Meyer zu Brickwedde, expandiert in die Vermittlung von Mietwohnungen für Ausländer in Japan. Kensho erwarb mit Wirkung zum 23. September 2022 das zugehörige Maklergeschäft mit der Marke Apts.jp von RTEK Inc.. Am selben Tag erwarb es von RTEK Inc. eine exklusive Datenbank zu Demografie, Wohnungsmietmarkt und Immobilieninvestitionen in der Hauptstadt Tokio. Die Akquisitionen stärken das Kerngeschäft der Kensho Investment Group, die sich als Kompetenzzentrum für grenzüberschreitende Immobilientransaktionen zwischen Japan und Deutschland versteht. „Auf diese Weise können wir die Einschätzung der Wertentwicklung japanischer Wohnimmobilien für unsere Investoren noch weiter verfeinern“, erklärt Kensho-CEO Meyer zu Brickwedde.

Die Kensho Investment Group investiert deutsches institutionelles Kapital in Wohnimmobilien in Japan und unterstützt japanische Investoren bei Investitionen in Deutschland und Europa. Die Wohnungsvermittlung an Ausländer soll die eigene Sensibilität für Miet- und Preisentwicklungen bei japanischen Wohnimmobilien erhöhen. „Durch die aktive Teilnahme am Wohnungsmietmarkt erhalten wir als Anleger tiefere Einblicke in aktuelle und mittelfristige Marktentwicklungen“, erklärt der Gründer und CEO von Kensho.

apts.jp vermittelt seit 2017 Wohnungen in der Hauptstadt Tokio an Ausländer. Die Angebote auf der Website sind auf Englisch. Bilinguale Leasing-Spezialisten unterstützen entsandte und angeworbene Ausländer für Unternehmen in Japan sowie Ausländer, die auf eigene Faust nach Japan kommen, wie Praktikanten und Studenten, bei der Wohnungssuche und Vertragsabschlüssen. Die Website informiert umfassend zu Fragen rund um das Leben in Japan, erklärt die formalen Voraussetzungen für die Anmietung und kalkuliert transparent alle Kosten.

„Das Marktsegment der Immobiliendienstleistungen, einschließlich der Vermietung von Wohnungen an Ausländer, wird weiter wachsen, da Japan aufgrund seiner alternden Gesellschaft mehr qualifizierte Arbeitskräfte aus anderen Ländern anzieht“, sagte Ken Nagao, Chief Investment Officer und Partner der Kensho Investment Group. „Seit der Öffnung der Grenze für Arbeitnehmer im März verzeichnen wir eine stark steigende Nachfrage nach Wohnungen durch Ausländer.“

Premierminister Fumio Kishida kündigte kürzlich Pläne an, Japan für ausländische Arbeitnehmer attraktiver zu machen. Mit dem englischsprachigen Angebot an Mietwohnungen, Marktinformationen und direkter Unterstützung unterstützt apts.jp gezielt die schnelle Integration dringend benötigter Fachkräfte aus dem Ausland. Eine Ausweitung der Wohnungsvermittlung auf die Metropolregion Osaka sowie eine Erweiterung des Maklerteams sind geplant.

Mit der Datenbank zu Demografie, Wohnungsmietmarkt und Immobilieninvestitionen in allen einzelnen Zonen der 23 Bezirke der Hauptstadt Tokio verfügt die Kensho Investment Group zudem über ein einzigartiges Tool zur Markteinschätzung und Datenanalyse. Hier werden zum Teil händisch wichtige Daten erhoben, um Veränderungen der Attraktivität einzelner Wohngebiete in Echtzeit analysieren zu können.

Die Kensho Realty Corporation, die Maklersparte der Kensho Investment Group, wird ausländische Maklergeschäfte integrieren. Die Datenbank ist unter dem Dach der Kensho Investment Corporation untergebracht und dient neben dem Maklergeschäft insbesondere der Anlageberatung.

Website: www.ken-sho-investment.com

Fotos CEO Meyer zu Brickwedde, Partner Nagao, Screenshot Abts.jp: https://bit.ly/3fLIHQu

Pressekontakt:

Kensho Investmentgesellschaft
contact@ken-sho-investment.com

Originalinhalt von: Kensho Investment Group übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/51696b