Skip to content
Katar – Renommierter US-Sportjournalist stirbt im WM-Viertelfinale


Der renommierte US-Sportjournalist Grant Wahl ist im Viertelfinale zwischen Argentinien und den Niederlanden bei der WM in Katar gestorben. Verschiedene US-Reporter, die in der Nähe des 48-Jährigen saßen, sagten, Wahl sei am Freitagabend während der Verlängerung im Lusail-Stadion von Doha auf der Medientribüne zusammengebrochen und könne nicht wiederbelebt werden.

11.12.2022

FIFA World Cup steht in Leuchtbuchstaben vor der Skyline von Doha (IMAGO / PA Images / Byrne)

Wahl war mehrfach Reporter bei einer Fußballweltmeisterschaft. Laut der Nachrichtenagentur AP schrieb er am Montag, er sei in einem Krankenhaus behandelt worden. Der Reporter hat unter anderem für „Sports Illustrated“ und den Sender CBS gearbeitet. Wahl sagte, er sei vor dem Vorrundenspiel zwischen den USA und Wales am 21. November 25 Minuten lang von Sicherheitskräften festgenommen worden, weil er ein regenbogenfarbenes T-Shirt getragen hatte, um seine Unterstützung für die LGBTQI*-Community zu zeigen.