Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

Jude Bellingham hat drei Favoriten


Jude Bellingham hat verdientermaßen den Golden Boy Award als bester Nachwuchsspieler Europas gewonnen. Allerdings wird der Engländer aufgrund seines Alters nicht für die Preisverleihung im nächsten Jahr berücksichtigt. Der Real-Profi hat bereits einige Nachfolgekandidaten identifiziert.

Es besteht kaum ein Zweifel daran, dass Jude Bellingham es verdient hat, zum Golden Boy ernannt zu werden. Im nächsten Jahr muss der Engländer jedoch mit den großen Stars der Szene um den Ballon d’Or kämpfen. Die Zeit dafür scheint gekommen, wenn man bedenkt, dass er nach bisher 17 Spielen bei Real Madrid 15 Tore erzielt hat – und das als Mittelfeldspieler. In gewisser Weise ist Bellingham dem Golden Boy Award entwachsen.

Wer in seine Fußstapfen treten könnte, verriet der 20-Jährige am Montagabend bei den Golden Boy Awards. „Ich nenne drei Namen. Erstens Arda Güler. Er ist ein Phänomen, wir sehen ihn im Training und sind begeistert von ihm“, zählte er den türkischen Nachwuchshoffnungsträger auf, der diesen Sommer ebenfalls zu Real wechselte.

„Dann mein ehemaliger Teamkollege Jamie Bynoe-Gittens von Borussia Dortmund„, nannte er einen englischen Landsmann als Kandidaten. Kein Wunder, dass auch der dritte Kandidat persönlichen Kontakt zu Jude Bellingham hat. „Und schließlich mein Bruder Jobe“, er nahm seine eigene Familie mit ins Boot.

Ob einer von Bellinghams Auserwählten es tatsächlich schaffen wird, lässt sich nur schwer beurteilen. Güler gilt in der Türkei als Mini-Messi und verfügt über herausragendes Talent. Allerdings hat der Youngster aufgrund einer Meniskusverletzung noch kein Pflichtspiel für Real bestritten. Er ist also weit davon entfernt, den Golden Boy Award zu gewinnen.

Dies gilt wahrscheinlich auch für Bynoe-Gittens. Als schneller und dribbelstarker Spieler ist der Engländer sicherlich spektakulär, wirklich große Bäume hat er beim BVB aber noch nicht ausgerissen. Schließlich bereitet er sich gerade darauf vor, das zu ändern. Das beweisen seine jüngsten Gegentore Mailand und Gladbach.

Bruder Jobe Bellingham spielt derzeit für den englischen Zweitligisten AFC Sunderland. Der offensive Mittelfeldspieler ist dort Stammspieler und hat in der laufenden Meisterschaftssaison drei Tore und einen Assist erzielt. Um für einen Golden Boy Award in Frage zu kommen, muss er sich noch verbessern.

Tatsächlich ist die Vergabe bezüglich des kommenden Jahres relativ offen. Der überragende Spieler des Jahrgangs 2004 ist eigentlich Gavi, der nun eine längere Pause einlegen muss. Weitere Kandidaten wären Evan Ferguson (Brighton) oder Alejandro Garnacho (Manchester United).

Mathys Tel (FC Bayern) und Leny Yoro (Lille) aus dem Jahrgang 2005 wären für die nächsten zwei Jahre für die Auszeichnung berechtigt. Von den Bellingham-Kandidaten haben zumindest Güler und Bruder Jobe noch zwei Chancen. Im Moment scheint vieles möglich zu sein.

Lesen Sie mehr über echte Neuigkeiten: