Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.
Politische Nachrichten

Japan: Frachter kentert 100 Kilometer vor der Küste – Suche nach Vermissten (Video)


Schiffbruch vor Japan
Frachter sinkt 100 Kilometer vor der Küste – Behörden suchen nach Vermissten


Video ansehen: Frachter kentert 100 Kilometer vor der Küste – Behörden suchen nach Vermissten.

STORY: Nachdem ein Frachter vor der Küste Japans gekentert ist, suchen Rettungsteams weiter nach vermissten Besatzungsmitgliedern. Der japanische Kabinettschef Hirokazu Matsuno informierte die Öffentlichkeit am Mittwoch in Tokio: „Gestern gegen 23.15 Uhr Ortszeit erhielt das Hauptquartier der 7. regionalen Küstenwache ein Notsignal von der in Hongkong registrierten „Jin Tian“, auf der sich ein Insgesamt 22 Besatzungsmitglieder – 14 Chinesen und 8 chinesische „Myanmar-Staatsangehörige“ – waren an Bord. Uns wurde gesagt, dass das Schiff etwa 100 Kilometer vor der Küste westlich der Danjo-Inseln in der Präfektur Nagasaki Wasser aufnimmt und zu sinken droht.“ Das Frachtschiff sank einige Stunden später. Die japanische Küstenwache setzte drei Schiffe ein, einen Hubschrauber und ein Flugzeug. Zur Ursache des Schiffbruchs gab es zunächst keine Angaben. Ein Sprecher der Küstenwache sagte, der Wind sei zum Zeitpunkt des Notsignals sehr stark gewesen.

Mehr

Die japanische Küstenwache sucht mit drei Schiffen, einem Hubschrauber und einem Flugzeug nach Schiffbrüchigen. Ein Hongkong-Frachter ist im Ostchinesischen Meer gekentert.

Mehr als ein Dutzend Besatzungsmitglieder wurden bei Such- und Rettungsaktionen aus dem Wasser gezogen, nachdem ein Frachtschiff zwischen Südkorea und Japan im Meer gesunken war. Mindestens 14 Seeleute seien bis zum frühen Mittwochnachmittag (Ortszeit) geborgen worden, sagte ein Sprecher der südkoreanischen Küstenwache. Allerdings ist zunächst unklar, wie viele von ihnen noch leben. Sechs wurden von der südkoreanischen Küstenwache und der Rest von der japanischen Küstenwache und Zivilschiffen in der Nähe geborgen.

Japan: 22 Menschen an Bord eines gesunkenen Frachters

An Bord des 6.551 Tonnen schweren, in Hongkong registrierten Frachtschiffs Jin Tian befanden sich nach vorläufigen Angaben 22 Menschen, die Holz transportiert hatten. Das Schiff habe am frühen Morgen rund 150 Kilometer südöstlich der südkoreanischen Insel Jeju einen Notruf abgesetzt, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap. Als die Küstenwache den Zielort erreichte, war das Schiff bereits im Meer gesunken. Der Grund dafür war zunächst unklar.

Mt
DPA
Reuters

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"