Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

Jahresabschluss 2022 genehmigt und Budget für 2024 genehmigt


Jahresabschluss 2022 genehmigt und Budget für 2024 genehmigt

In der Mitgliederversammlung der Verwaltungsgemeinschaft Bergtheim ging es vor allem um den rechnerischen Abschluss des Haushaltsjahres 2022 und die Verabschiedung des Haushaltsvoranschlags 2024. Mitglieder dieser VGem sind die Gemeinden Bergtheim und Oberpleichfeld mit einer Gesamtbevölkerung von rund 5.000 Einwohnern.

Der Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2022 war eine perfekte Landung. „Das tatsächliche Ergebnis war genau so, wie es ursprünglich war“, erklärte Sandra Pfeuffer. Dieses Jahr war das erste Jahr, in dem Gelder aus den Rücklagen entnommen wurden, um die Verwaltungsabgabe etwas zu senken.

Im Jahr 2022 wurden 64.000 Euro aus der Rücklage entnommen. Dies war möglich, weil geplante Investitionen in die IT-Software nicht zum Tragen kamen. Darüber hinaus fielen aufgrund der halbjährlichen Vakanz einer Stelle im Bauamt deutlich weniger Personalkosten an. Der Jahresabschluss schloss mit einem Gesamtvolumen von 1,041 Millionen Euro ab.

Die Prüfung ergab keine Einwendungen. Rechnungsprüfungsvorsitzender Edgar Bauer, Bürgermeister Konrad Schlier und Bürgermeisterin Martina Rottmann dankten Sandra Pfeuffer und ihrem Team in der Finanzverwaltung für die „hervorragende und saubere Buchführung“.

Der Server muss erneuert werden

Die Entlastung für den Jahresabschluss 2022 wurde einstimmig erteilt. Prüfer Bauer verlangte lediglich, dass bis zur nächsten Prüfung im Jahr eine Bestandsaufnahme der gesamten EDV-Ausstattung der Verwaltungsgemeinschaft erfolgen solle.

Im Gegensatz zum laufenden Jahr liegt die Budgetschätzung für 2024 etwas höher. Es ist mit einem Gesamtvolumen von knapp 1,431 Millionen Euro notiert. Davon entfallen 1.329 Euro auf den Verwaltungshaushalt mit derzeit elf und künftig 14 Personalstellen und 101.500 Euro auf den Vermögenshaushalt. Damit die Verwaltungsabgabe niedrig bleiben kann, sind erneut Rücklagenentnahmen vorgesehen.

Im Jahr 2024 muss der Server erneuert werden. Bei Serviceverträgen für die Systembetreuung und beispielsweise für die Installation bestimmter neuer Systeme ist eine „deutliche Preiserhöhung“ erforderlich. Die Tarifanpassungen wirken sich auf den Personalaufwand aus. Weitere Schulungen stehen an. Höhere Energiepreise müssen eingeplant werden.

„On top“ steht laut Finanzverwalter Pfeuffer die Einrichtung eines einheitlichen Ablagesystems auf Basis eines sinnvollen und sinnvollen Ablageplans. Dies würde die Suche nach Veranstaltungen erheblich erleichtern. Da „mobiles Arbeiten immer häufiger vorkommt“, seien einheitliche Systeme und sicherheitsrelevante Fragen im VGem wichtig.

Im Jahr 2024 sind keine Kredite erforderlich

Im Jahr 2024 werden keine Kredite benötigt. Es gibt auch keine Schulden. Am Jahresende sollen 112.000 Euro als Rücklagen übrig bleiben. Die Gemeindeversammlung hat den Betrag von 200,36 Euro pro Einwohner als Abgabe festgesetzt. Die Abgabe wurde auf Basis der 4.991 Einwohner am 30.06.2023 ermittelt.

„Eine Finanzplanung ist immer ein Blick in die Glaskugel“, sagte Oberbürgermeister Schlier. Er ist der Meinung, dass das Rathaus über eine „vernünftige Ausstattung ohne Luxus“ verfüge und die einzelnen Haushaltsposten klar nachvollziehbar seien. Das sahen auch die Mitglieder aus Bergtheim und Oberpleichfeld so. Alle stimmten dem vorgelegten Plan zu.

Unter der Rubrik Sonstiges berichtete Büroleiter Andreas Faulhalber über den Stand des Zweckverbandes „Interkommunale Zusammenarbeit Mainfranken“. Die Gründung erfolgte am 26. Oktober im Beisein von Bürgermeister Rottmann. Die VGem Bergtheim ist einer der Mitglieder von 29 Städten und Gemeinden im Kreis.

Hauptziel des Vereins ist die Übernahme der kommunalen Verkehrsüberwachung in den Mitgliedsgemeinden. Das nötige Fachpersonal wird derzeit gesucht. Der Sitz des Vereins ist im Industriegebiet Klingholz bei Giebelstadt.

Jahresabschluss 2022 genehmigt und Budget für 2024 genehmigt

gb02 De