Skip to content
ISM Wirtschaftsforum: Rezession, Inflation – wie gefährlich ist die Krise?


ISM Wirtschaftsforum: Rezession, Inflation – wie gefährlich ist die Krise?. Energiekrise – Inflation – drohende Rezession: Die Auswirkungen der aktuellen globalen Ereignisse auf die Realwirtschaft stellen Deutschlands Politik, Wirtschaft und Gesellschaft vor immense Herausforderungen. Im Forum „Konjunktur und Wirtschaftspolitik“ beleuchten hochrangige Wirtschaftsexperten dieses Thema am 24. November an der International School of Management (ISM) in Dortmund: Unter anderem der Chefvolkswirt der KfW und der Chefvolkswirt der Die Deutsche Bundesbank diskutiert Probleme und Lösungsansätze aus der aktuellen Krise. Die kostenlose Veranstaltung wird von Dr. Martin Kessler, Leiter Politik der Rheinischen Post, moderiert und beginnt um 17 Uhr

Dortmund (pts014/21.11.2022/10:00) – Energiekrise – Inflation – drohende Rezession: Die Auswirkungen der aktuellen globalen Ereignisse auf die Realwirtschaft stellen Deutschlands Politik, Wirtschaft und Gesellschaft vor immense Herausforderungen. Im Forum „Konjunktur und Wirtschaftspolitik“ beleuchten hochrangige Wirtschaftsexperten dieses Thema am 24. November an der International School of Management (ISM) in Dortmund: Unter anderem der Chefvolkswirt der KfW und der Chefvolkswirt der Die Deutsche Bundesbank diskutiert Probleme und Lösungsansätze aus der aktuellen Krise. Die kostenlose Veranstaltung wird von Dr. Martin Kessler, Leiter Politik der Rheinischen Post, moderiert und beginnt um 17 Uhr

Wirtschaftsfragen im globalen Kontakt gehören zu den Kernkompetenzen der International School of Management (ISM). Aktuell wird viel über die Auswirkungen der Weltwirtschaftspolitik und der Inflation auf die deutsche Wirtschaft diskutiert. Gemeinsam mit Studiengangsleiter Prof. Dr. Diethard Simmert lädt die Private Business School nach zweijähriger Corona-Pause zum etablierten Forum „Konjunktur und Wirtschaftspolitik“ auf den Campus Dortmund ein.

Die aktuelle Energiekrise und die anhaltenden Folgen der Corona-Krise bieten viel Stoff für Diskussionen: Was planen Unternehmen angesichts der aktuellen Unsicherheiten für den Winter dieses Jahres und was müssen sie bereits in den kommenden Jahren tun? Geh voraus? Wie werden Lieferketten von geopolitischen Entwicklungen und den anhaltenden Folgen der Corona-Krise beeinflusst? Und welche längerfristigen Folgen sind für die deutsche Wirtschaft und Gesellschaft zu erwarten?

Begrüßung: Prof. Dr. re. Pole. Diethard B. Simmert, ISM-Studiengangsleiter BSc. Finanzverwaltung

Diskutieren Sie mit: Dr. Martin Kessler, Politischer Chef der Rheinischen Post (Moderation) Dr. Fritzi Köhler-Geib, Chefvolkswirtin der KfW Frankfurt/Main, Vorstand Volkswirtschaft Dr. Jens Ulbrich, Chefvolkswirt der Deutschen Bundesbank Frankfurt/ Main, Leiter der zentralen Wirtschaftsabteilung

Die kostenlose und öffentliche Veranstaltung beginnt um 17 Uhr in der ISM Dortmund, Otto-Hahn-Straße 19. Gäste können sich vorab unter https://www.eventbrite.de/e/forum-konjunktur-and-economic-policy-tickets anmelden -464123785737. Die Teilnehmerplätze sind begrenzt.

Hintergrund: Die International School of Management (ISM) ist eine staatlich anerkannte, private Hochschule ohne Erwerbszweck und gehört zu den führenden privaten Hochschulen in Deutschland. An Standorten in Dortmund, Frankfurt/Main, München, Hamburg, Köln, Stuttgart und Berlin werden junge Führungskräfte in kompakten und anwendungsorientierten Studiengängen für international ausgerichtete Handelsunternehmen ausgebildet. Das Studienangebot umfasst Vollzeitprogramme, berufsbegleitende und duale Studiengänge sowie komplett digitales Fernstudium. In Hochschulrankings schafft es die ISM mit ihrer hohen Lehrqualität, Internationalität und Praxisnähe regelmäßig auf die vorderen Plätze. Das internationale Netzwerk umfasst rund 190 Partneruniversitäten.

(Ende)

Absender: ISM International School of Management Ansprechpartner: Maxie Strate Tel.: +49 231 975139 31 E-Mail: presse@ism.de Website: www.ism.de

Dortmund (pts014/21.11.2022/10:00)