Heinz Hoenig und Co.: Warum fehlt es TV-Stars an Geld?

Früher war er ein gefeierter Schauspielstar mit gutem Einkommen, doch heute ist er auf Spenden angewiesen: Seinen großen Durchbruch gelang Heinz Hoenig (72) 1981 mit dem gefeierten Kriegsdrama „Das Boot“, in dem er den Radiokameraden Hinrich spielte. Der Film erhielt sechs Oscar-Nominierungen und brachte Millionen in die Kassen der Produktionsfirmen.

Im Laufe der Jahre trat Hoenig in immer mehr deutschen Fernsehserien und Filmen auf und galt als einer der bestbezahlten Schauspieler der Fernsehbranche.

Heinz Hoenig: Spenden sollen seine Klinikkosten finanzieren

Doch mit zunehmendem Alter kämpfte der gefeierte Star mit einer Privatinsolvenz, von Schulden in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro war die Rede. Zuletzt lag er im Koma im Krankenhaus – ohne Krankenversicherung.

Daraufhin wurde eine Spendenaktion ins Leben gerufen, um Hoenigs Aufenthalt in der Klinik, die Operationen selbst und die medizinische Versorgung nach den chirurgischen Eingriffen zu finanzieren. Mittlerweile sind mehr als 133.000 Euro eingegangen (Stand: 8. April). Damit wäre das Spendenziel von 150.000 Euro fast erreicht. Unter den Spendern sind auch viele deutsche Prominente.

Ein weiterer TV-Star, Rolf Schimpf (99), bekannt als „Der Alte“ im ZDF, musste kürzlich aus seinem Altersheim ausziehen, weil ihm offenbar das Geld dafür fehlte. Zu seinen besten Zeiten verdiente Schimpf umgerechnet über 20.000 Euro pro Folge. Auch die verstorbene Ingrid Steeger (†76) hatte mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen. Sie hinterließ eine große Karriere, unter anderem als gefeierter „Klimbim“-Star, aber nicht genug Geld für ihre Beerdigung, wie es in Medienberichten immer wieder heißt.

Dies sind nur drei Beispiele von vielen. Viele prominente Schauspieler haben mit zunehmendem Alter finanzielle Probleme und kämpfen darum, über die Runden zu kommen. Aber warum ist das so? Es gibt fünf mögliche Gründe.

Finanzielle Probleme im Alter durch extravaganten Lebensstil

Das Einkommen vieler TV-Stars ist uneinheitlich. Während ihrer Spielerkarriere verdienen sie in manchen Jahren Millionen, in anderen Jahren wenig bis gar nichts. Ohne eine solide Finanzplanung können schwankende Einkünfte dazu führen, dass die Rücklagen im Alter aufgebraucht sind.

Hinzu kommt ein extravaganter Lebensstil mit hohen Ausgaben. Luxusgüter, teure Immobilien und verschwenderischer Umgang mit Geld können Ihr Konto schnell schrumpfen lassen. Studien zeigen, dass Schauspieler und TV-Persönlichkeiten nach einem Karriereerfolg schnell eine teure Immobilie in einer Nobelgegend kaufen. Idealerweise mit großem Garten, Pool und Sportanlage. Auch für die Instandhaltung werden Mitarbeiter eingestellt. Fehlen jedoch die Einnahmen, können diese Ausgaben zu einer schweren Belastung werden.

Tatort

Die schönsten Kriminalbeamten

Dies ist vergleichbar mit einem Lottogewinn. Viele Menschen stellen sich auch die Frage „Möchte ich jetzt mit dem Konsum anfangen – mit teuren Autos, tollen Uhren und so weiter?“ Denn der Punkt ist: Selbst wenn man Millionen gewinnt, ist das Geld natürlich irgendwann aufgebraucht“, sagt der Münchner Psychotherapeut Stephan Lermer.

Irgendwann hat das Publikum genug gesehen. Sobald die Einschaltquoten sinken, müssen Schauspieler schnell reagieren. Sie brauchen neue Rollen und Projekte, sonst ist Ihre Fernsehkarriere vorbei. Je erfolgreicher eine Stelle ist, desto schwieriger ist es, wieder in die Branche einzusteigen. Wie Horst Tappert, der als „Derrick“ weltberühmt wurde. Über 24 Jahre lang verkörperte er die Rolle des Hauptkommissars in der gleichnamigen ZDF-Krimiserie. Nach Ende der Serie gab es keine größeren Rollen im Fernsehen. Wenn keine Anfragen vorliegen, stehen viele Akteure vor der Herausforderung, einen neuen Job zu finden.

Die Jobmöglichkeiten in der Medienbranche sind oft begrenzt. Für Schauspieler ist es daher oft schwierig, ein neues, stabiles Einkommen zu finden.

Schlechte Finanzberatung und keine Altersvorsorge: Darum sind TV-Stars im Rentenalter pleite

Statt sich finanziell beraten zu lassen, investieren sie ihr Geld nach ihrem Bauchgefühl. Mangelnde Finanzkenntnisse können dazu führen, dass wichtige Spar- und Anlagemöglichkeiten verpasst werden. Beispielsweise kann ein prominenter und erfolgreicher Mensch, der im Laufe seiner Karriere Millionen von Euro verdient, diese in riskante Projekte wie ein Restaurant investieren, ohne über das nötige Fachwissen zu verfügen. Es ist mehr als fraglich, ob solche Projekte erfolgreich sind und Geld einbringen.

Lesen Sie auch: „Das Geld ist schnell weg“ Yvonne Woelke packt aus: Dieser Mann bezahlt ihre Luxuswohnung

Gesundheitsprobleme können hohe Kosten verursachen. Viele Schauspieler sind selbstständig oder nicht direkt bei der Produktionsfirma oder dem Fernsehsender angestellt. Sie müssen Ihre Krankenversicherung vollständig aus eigener Tasche bezahlen. Da dies oft teuer ist, verfügen viele Akteure nicht über einen ausreichenden Versicherungsschutz. Medizinische Ausgaben können finanzielle Probleme verschlimmern.

Gottschalk, Pocher und Co.

So hoch sind die Renten von TV-Stars

Es ist besser, sicherzustellen, dass Sie über einen komfortablen Notfallfonds verfügen. „Zum Beispiel für außergewöhnliche Gesundheitsausgaben“, rät Sylvie Ernoult vom Bundesverband deutscher Banken. Das Geld sollte schnell auf dem Girokonto oder dem Girokonto verfügbar sein. „Planen Sie dafür mindestens vier bis sechs Monatseinkommen ein“, sagt Ernoult.

Zudem mangelt es in vielen Fällen an einer soliden Altersvorsorge. Wenn Akteure während ihrer aktiven Karriere nicht ausreichend für eine langfristige finanzielle Absicherung sorgen, drohen ihnen Altersarmut. Während viele damit beschäftigt sind, einen extravaganten Lebensstil zu führen, bauen sie nicht genügend Ersparnisse für den Ruhestand auf. Das ist wichtig.

Wenn Sie Ihre Rente verbessern möchten, können Sie mit dem Geld eine Rentenversicherung abschließen, die sofort beginnt. Damit ist eine lebenslange Rente gesichert. „Letztendlich setzt man auf ein langes Leben“, sagt Ralf Scherfling von der Verbraucherzentrale NRW in Düsseldorf. Läuft es ungünstig, zahlt man einen hohen Betrag und stirbt kurze Zeit später. Ist keine Sterbegeldleistung vereinbart, verbleibt das Restkapital bei der Versichertengemeinschaft und geht nicht an die Erben.

Das Original zu diesem Artikel „Warum TV-Stars im Alter das Geld fehlt“ stammt von „focus.de“.

Die mobile Version verlassen