Deutschland Nachrichten

„Great Balls of Fire“: Rock’n’Roll-Legende Jerry Lee Lewis ist gestorben


Stand: 28.10.2022 19:21 Uhr

Der Rock’n’Roll-Musiker Jerry Lee Lewis ist tot. Nach Angaben seines Agenten starb er im Alter von 87 Jahren in Memphis. Berühmt wurde der Pianist mit dem Song „Great Balls of Fire“.

Rock ’n‘ Roll-Legende Jerry Lee Lewis ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Bekannt wurde der Musiker mit Titeln wie „Great Balls of Fire“ und „Whole Lotta Shakin‘ Goin‘ On“.

Sein Tod wurde von seinem Sprecher Zach Farnum bekannt gegeben. Farnum sagte, Lewis sei in seinem Haus in Memphis, Tennessee, gestorben.

Zeitgenössisch zu Elvis Presley, Chuck Berry und Little Richard

Lewis war der letzte überlebende Musiker einer Generation wegweisender Künstler wie Elvis Presley, Chuck Berry und Little Richard. Der Pianist aus Louisiana nannte sich „The Killer“ – er schaffte es wie kaum einer der Rock-Rebellen der 1950er Jahre, die Stimmung des neuen Genres einzufangen.

„Es gab Rockabilly. Es gab Elvis. Aber es gab keinen reinen Rock ’n‘ Roll, bevor Jerry Lee Lewis die Tür eintrat“, sagte er einmal über sich.

Rock-Rebell der 50er: Jerry Lee Lewis.

Bild: AP

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"