Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

Gaza-Krieg: UN-Chef fordert den Sicherheitsrat nachdrücklich auf, in Gaza zu handeln


Der UN-Sicherheitsrat hat seit dem Hamas-Massaker in Israel und dem Krieg im Gazastreifen mehrmals getagt – ohne nennenswerte Ergebnisse. Nun ergreift Guterres eine seiner Meinung nach außergewöhnliche Maßnahme.

In seltenen Fällen ist dies der Fall UNGeneralsekretär António Guterres forderte den UN-Sicherheitsrat auf, daran zu arbeiten, eine humanitäre Katastrophe im Gazastreifen abzuwenden.

In einem Brief an die Sicherheitsrat Der UN-Chef berief sich zum ersten Mal seit seinem Amtsantritt im Jahr 2017 auf Artikel 99 der UN-Charta. Dieser ermöglicht es dem Generalsekretär, den Sicherheitsrat auf „jede Angelegenheit aufmerksam zu machen, die seiner Meinung nach die Garantie des internationalen Friedens gefährden könnte.“ und Sicherheit“ und wurde laut UN seit Jahrzehnten nicht mehr genutzt.

„Ich rufe die Mitglieder des Sicherheitsrats dazu auf, sich dafür einzusetzen, eine humanitäre Katastrophe zu verhindern“, heißt es in dem Brief, der an die UN-Sicherheitsbehörde geschickt wurde Deutsche Presse-Agentur Vorlage. „Ich wiederhole meinen Aufruf zur Ausrufung eines humanitären Waffenstillstands. Das ist dringend. Der Zivilbevölkerung muss größeres Leid erspart bleiben.“

Berufung auf Artikel 99

Der UN-Chef äußerte seine Besorgnis angesichts der großen Verluste an Menschenleben Gazastreifen und in Israel habe man innerhalb vergleichsweise kurzer Zeit beschlossen, sich auf Artikel 99 der UN-Charta zu berufen, teilten die Vereinten Nationen mit. Dies ist in der Geschichte der UN nur sehr selten vorgekommen. Symbolisch verleiht der Generalsekretär seinem Aufruf eine größere Bedeutung. „Das ist ein sehr dramatischer, sehr starker Akt und wir hoffen, dass er die Mitglieder des Sicherheitsrats und die internationale Gemeinschaft bewegt“, sagte ein Sprecher des Generalsekretärs.

Die Berufung auf Artikel 99 hat keine unmittelbaren Konsequenzen. Allerdings ist damit zu rechnen, dass der Sicherheitsrat und auch der UN-Chef noch in dieser Woche zu diesem Thema zusammenkommen Guterres werde da sein, sagte der Sprecher. Darüber hinaus wird der Generalsekretär in den kommenden Tagen auch telefonisch und persönlich mit den Mitgliedern des Sicherheitsrats kommunizieren.

Normalerweise entscheiden die Mitglieder des Sicherheitsrats selbst, welche Themen sie als Bedrohung für den Weltfrieden empfinden und deshalb auf die Tagesordnung setzen wollen. Das mächtigste UN-Gremium hat bisher eine Resolution zum Gaza-Krieg verabschiedet, zeigte sich ansonsten aber oft gespalten.

Auslöser des Krieges war das schlimmste Massaker in der Geschichte Israels, das Terroristen der Hamas und anderer Terrorgruppen am 7. Oktober in Israel nahe der Grenze zum Gazastreifen verübten. Mehr als 1.200 Menschen wurden getötet. Nach Angaben des von der Hamas kontrollierten Gesundheitsministeriums haben israelische Angriffe auf den Gazastreifen seitdem mehr als 16.200 Menschen in Gaza getötet. Diese Informationen können derzeit nicht unabhängig überprüft werden. UN und Beobachter weisen jedoch darauf hin, dass sich die Zahlen der Behörde in der Vergangenheit insgesamt als glaubwürdig erwiesen hätten.

dpa