Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

Formel 1: Lässt Ferrari jetzt die Katze aus dem Sack?

Die Partywoche für Ferrari hat begonnen. In der Formel 1 steht der Große Preis von Italien an. Tausende Ferraristas werden auch an diesem Wochenende (1. bis 3. September) nach Monza strömen, um das legendäre Team anzufeuern.

Für Ferrari ist dies der perfekte Zeitpunkt für große Neuigkeiten. Formel-1-Fans warten noch immer auf eine Entscheidung. Die Frage, die sich derzeit jeder stellt: Wie geht es mit Superstar Charles Leclerc weiter?

Formel 1: Leclerc-Ankündigung in Monza?

Leclerc sitzt seit 2019 im Ferrari und ist das Aushängeschild der Scuderia. Der Monegasse sollte Ferrari zum ersten Weltmeistertitel seit 2007 führen. Bisher war seine Zeit jedoch von vielen Rückschlägen, Pannen und bitteren Fehlern geprägt. Leclerc hat bereits einige Siege und Pole gesammelt – auf einen Weltmeistertitel wartet er aber noch.

+++ Formel 1: Bittere Nachricht für Lewis Hamilton – ist sein großer Traum bald ausgeträumt? +++

Spekulationen über einen Wechsel zu Red Bull oder Mercedes kamen immer wieder auf, wurden aber von allen Seiten dementiert. Stattdessen solle es in Richtung Vertragsverlängerung gehen. Anfang August gab es Berichte aus Italien, dass Leclerc bereits ein neues Arbeitspapier für fünf Jahre unterzeichnet habe. Ferrari hat noch nichts angekündigt.

Wenn im Hintergrund wirklich alles klar ist, könnte die Ankündigung am Wochenende in Monza erfolgen. Es könnte keinen besseren Zeitpunkt für Ferrari geben, seinen Fans die Vertragsverlängerung seines Superstars zu präsentieren.

Formel 1: Zweifel nach Leclerc-Aussagen

Allerdings wecken Leclercs Aussagen Zweifel. In Zandvoort sagte er nun: „Es gibt weder einen neuen Vertrag noch Diskussionen darüber.“ Die Verhandlungen würden ab einem bestimmten Punkt beginnen, erklärte Leclerc, stellte aber auch klar: „Der Vertrag steht derzeit nicht ganz oben auf meiner Prioritätenliste, wir wollen derzeit so viel wie möglich am Auto arbeiten, um dorthin zu gelangen, wo wir zuletzt waren.“ Jahr – wir wollen wieder um Punkte kämpfen. Danach werden wir sehen. Aber am Ende der Saison werden wir sicherlich darüber reden.“


Das könnte Sie auch interessieren:


Der Ferrarista muss sich also noch gedulden. Die Aussagen von Leclerc klingen nicht danach, als würde man sich die Scuderia-Party in Monza mit einer Vertragsverlängerung versüßen.