Nachrichten Sport

FIA World Rally Championship in Deutschland, Tschechien und Österreich


Rallye Mitteleuropa 2023: FIA World Rally Championship in Deutschland, Tschechien und Österreich. München – Einzigartig, menschenverbindend und nachhaltig: Das ist die neue Central European Rally. Der ADAC e. V., der Autoklub aus Tschechien und der Österreichische Motorsportverband (AMF) aus Österreich holen die FIA ​​World Rally Championship mit einem innovativen Konzept ins Herz Europas. Der Automobil-Weltverband FIA hat die Central European Rally 2023 in den WM-Kalender aufgenommen, die Premiere ist für den 26. bis 29. Oktober 2023 geplant. Die gemeinsame Austragung des Sportgroßereignisses in Deutschland, Tschechien und Österreich ist ein deutliches Zeichen des Zusammenhalts der Nationen und ein einzigartiges Gemeinschaftsprojekt im europäischen Motorsport.

Der Start der Central European Rally ist in Prag geplant, danach geht es für die Teilnehmer auf abwechslungsreiche und herausfordernde Wertungsprüfungen in Tschechien, Österreich und in Niederbayern in den Landkreisen Freyung-Grafenau und Passau. Das Ziel ist in Passau geplant. Dort treffen nicht nur drei Flüsse aufeinander, auch die in drei Nationen ausgetragene Central European Rally findet mit der Siegerehrung einen würdigen Abschluss. Aufgrund seiner zentralen Lage in der Dreiländerregion bildet Passau mit dem Servicepark auf dem Messegelände Passau-Kohlbruck das Herzstück der viertägigen Rallye.

Die FIA ​​Rallye-Weltmeisterschaft ist eine weltweit angesehene Weltmeisterschaft mit einer TV-Übertragung in mehr als 150 Nationen. Die Fahrzeuge der Spitzenklasse demonstrieren Zukunftstechnologie mit effizienter Hybridtechnologie und nachhaltigem, 100 % fossilfreiem Kraftstoff sowie neue Wege der Mobilität und sind damit ein wichtiger Multiplikator in Sachen Nachhaltigkeit.

ADAC Sportpräsident Dr. Gerd Ennser: „Wir freuen uns sehr, dass die FIA ​​WRC 2023 nach Deutschland zurückkehrt und wir in Niederbayern auf die bewährten Strecken in den Landkreisen Freyung-Grafenau und Passau zählen können die ADAC 3-Städte-Rallye.Die gemeinsame Ausrichtung mit dem tschechischen Autoklub und dem AMF ist ein wichtiges Zeichen in Richtung Völkerverständigung und wird für eine intensive Verbundenheit weit über die Region hinaus sorgen.Mit unseren starken Partnern werden wir dieses WM-Rennen bestreiten ein tolles Erlebnis für Zuschauer und Besucher aus ganz Europa.Die FIA ​​Die WRC ist mit ihren Fahrzeugtechnologien und zukunftsweisenden Kraftstoffen eine Weltmeisterschaft, die nachhaltigen und zeitgemäßen Motorsport erlebbar macht, was die Central European Rally zu einem Weltmeisterschaftslauf macht , ein europäisches Sportgroßereignis, das perfekt zum ADAC passt.“

Jan Stovicek, Präsident Autoklub Ceské Republiky und Mitglied des FIA World Motorsport Council: „Ein Lauf der FIA WRC in Tschechien ist ein Traum von Fans aus vielen Generationen. Gemeinsam mit unseren Freunden aus unseren Partnerverbänden in Deutschland und Österreich ist es uns gelungen, diesen Traum zu verwirklichen.Rallye ist eine der beliebtesten Motorsportdisziplinen in Tschechien, viele Fans sind gespannt auf die FIA ​​WRC und haben eine erste Chance, die Weltmeisterschaft in ihrer Heimat zu sehen Land. Auf die Rallye-Weltmeisterschaft können wir aufgrund der langen Tradition der tschechischen Automobilindustrie stolz sein, um das Erbe unserer Vorfahren zu erfüllen, die Pioniere im Automobilbau waren. Das Konzept der Rallye Mitteleuropa wurde nach modernen Standards entwickelt für Top-Events auf Basis grenzüberschreitender Zusammenarbeit. Ich bin davon überzeugt, dass die Rallye nicht nur unvergessliche Erlebnisse sein wird, sondern auch zu einer gesteigerten internationalen Wahrnehmung de r Tschechien als m Motorsportnation und wird einen wesentlichen Beitrag zum Tourismus und zur Wirtschaft unseres Landes leisten. Das einzigartige Konzept der Central European Rally wird auch durch den Start in Prag, im Herzen Europas, geprägt. Ich danke allen, die die Umsetzung dieser Idee unterstützt haben, und meinen Kollegen vom FIA World Motorsport Council für ihr Vertrauen.“

Univ.-Prof. Dr. Harald Hertz, Präsident des Österreichischen Motorsportverbandes AMF: „Wir sind glücklich und stolz, die FIA ​​WRC 2023 in Österreich präsentieren zu können. Die Begeisterung für den Motorsport hat in Österreich eine lange Tradition: Als vergleichsweise kleines europäisches Land sind wir sind seit vielen Jahren Gastgeberland hochrangiger Motorsport-Weltmeisterschaften wie Formel 1 und MotoGP. Die Rallye-Tradition im Mühlviertel, die Jänner-Rallye oder die Wertungsprüfungen der 3-Städte-Rallye, die wir seit Jahren in Oberen austragen Österreich zeigt seit Jahren den Stellenwert des Motorsports in Österreich Es gibt immer wieder Motorsportveranstaltungen in Österreich und zusammen mit unseren Partnern werden wir dafür sorgen, dass auch die FIA ​​WRC zum Publikumsmagneten wird. Doch die FIA ​​WRC ist nicht nur ein Erlebnis für Motorsportbegeisterte ist es auch ein wichtiges Symbol für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Europa.“

Hinweis für Medienvertreter:

Um Sie über den Rallye-WM-Lauf zu informieren, möchten wir Sie am Montag, den 28. November um 12 Uhr zu einer virtuellen Pressekonferenz einladen.

Informationen zur Mitteleuropa-Rallye:

– Dr. Gerd Ennser, ADAC Sportpräsident

– Jan Stovicek, Präsident des Autoklubs Ceské Republiky

– Univ.-Prof. Dr. Harald Hertz, Präsident des Österreichischen Motorsportverbandes

Unter folgendem Link können Sie an der virtuellen Pressekonferenz teilnehmen und Ihre Fragen auch während der Pressekonferenz einreichen: https://adac.we-bcast.com/ . Es ist keine Softwareinstallation erforderlich. Alternativ können Sie den Live-Stream der Pressekonferenz unter youtube.com/adac (https://youtu.be/cxTnEekKYmk) verfolgen.

Pressekontakt:

ADAC eingetragener Verein
Oliver Runschke, T +49 89 76 76 69 65, E-Mail oliver.runschke@adac.de

Originalinhalt von: ADAC übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/5216fe



Schaltfläche "Zurück zum Anfang"