Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

FC Schalke 04: Terodde weint nach Tor – jetzt packt er aus

Es war der emotionale Höhepunkt in einem wichtigen Spiel: Simon Terodde schoss in der 63. Minute den Elfmeter, verwandelte ihn und brach anschließend in Tränen aus. Der Stürmer der FC Schalke 04 kann seine Gefühle nicht länger zurückhalten.

Jetzt hat Simon Terodde über seinen Gefühlsausbruch nach seinem Treffer zum 3:0 gegen den VfL Osnabrück gesprochen. Der Kapitän des FC Schalke 04 verrät die Hintergründe.

FC Schalke 04: Väterliche Freude und pure Erleichterung für Terodde

„Für mich war es ein sehr wichtiges Tor. Ich war gestern im Kreißsaal. Dort wurde meine Tochter Tilda geboren. Ich wusste, dass meine Frau zu Hause zusah. „Ich wollte alles an Ort und Stelle lassen und meiner Frau, der Kleinen und den großen Kindern Hallo sagen“, sagt er über sein Glück mit dem Baby.

Warum nach dem Tor die Tränen flossen, verrät Terodde: „Das ist ein krasser Kontrast. Wenn Sie sich sportlich in einer schwierigen Phase befinden und einen solchen Moment auch privat erleben. Es kamen viele Emotionen hoch.“

+++ Schalke – Osnabrück: Tordürre beendet! Emotionaler Moment für S04-Kapitän Terodde +++

Es sind schwere Zeiten für Terodde und den FC Schalke 04. Der Verein steckt tief im Abstiegskampf der 2. Bundesliga und kämpft derzeit ums Überleben. Und auch für Terodde persönlich läuft es in diesem Jahr nicht rund. Der Zweitliga-Rekordtorschütze hatte bis zum Spiel gegen Osnabrück in zwölf Spielen in Folge keinen Treffer erzielt.

Geraerts: „Ich weiß, auf welcher Wolke du schwebst.“

„Ich habe dem Trainer gesagt, dass ich voll da bin. Eine solche Geburt ersetzt die Einheiten emotional. Ich wollte unbedingt auch für die Jungs da sein“, sagte Terodde und Geraerts fügte hinzu: „Ich bin selbst Vater und weiß, auf was für einer Wolke du schwebst. Für mich war bereits zu Beginn der Woche klar, dass Simon ein Kandidat für die Startelf ist. Wir sprachen kurz darüber, ob er genug geschlafen hatte. Er hat gezeigt, dass er voll da ist.“


Das könnte Sie auch interessieren:


Nun blickt Terodde nach vorne. Den 4:0-Sieg gegen Osnabrück muss Schalke am Sonntag (10. Dezember) gegen Hansa Rostock bestätigen. „Wir blieben ohne Gegentor und wissen, dass wir vorne die Qualität haben, um zu punkten. Das war ein sehr wichtiges Gefühl. Wir müssen bescheiden sein, aber auch den Moment genießen. „Wir haben noch zwei wichtige Spiele vor uns und darauf wollen wir aufbauen“, sagte Terodde.