Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

FC Schalke 04: Nächster Ärger? Vater von S04-Star Seguin landet auf dem Tisch

Die Aussagen von Wolfgang Seguin, dem Vater von Paul Seguin, sorgten in der ersten Saisonhälfte für große Diskussionen. Er betonte, dass sein Sohn beim FC Schalke 04 nicht richtig eingesetzt werde und er über die damalige Situation sehr verärgert sei.

Zu diesem Zeitpunkt war Seguin erst seit wenigen Wochen beim FC Schalke 04. Das Thema wurde heiß diskutiert – wohl auch in der Kabine. Im Pottklub hieß es sogar, Wolfgang Seguin wolle einen vorzeitigen Abschied für seinen Sohn aus Gelsenkirchen einleiten.

FC Schalke 04: Wolfgang Seguin wehrt sich gegen Vorwürfe

Einige Monate später meldet sich Seguin erneut zu Wort. Zu den sportlichen Themen rund um seinen Sohn äußert er sich allerdings nicht, sondern wehrt sich gegen die Vorwürfe, er wolle mit seinen Äußerungen einen Wandel erzwingen.

„Was der Familie wirklich wehgetan hat, waren die Gerüchte, dass Paul den Verein verlassen wollte. „Ich sage es also noch einmal ganz klar: Davon war nie die Rede“, sagte der ehemalige DDR-Nationalspieler.

++ FC Schalke 04: Ist es endlich soweit? Der erste Transferhammer steht kurz bevor++

„Er spielt unter dem neuen Trainer und spürt das Vertrauen. Und dieses Vertrauen will er zurückzahlen. Paul hat sich für Schalke entschieden, weil der Verein eine große Tradition hat und er überzeugt war, dass wir gemeinsam erfolgreich sein können. Und davon ist er nach wie vor fest überzeugt“, sagte der 78-Jährige über die aktuelle Situation seines Sohnes bei S04.

Kehrtwende unter Geraerts

Seit Kare Geraerts Anfang Oktober letzten Jahres den S04 übernommen hat, sieht nicht nur die Welt auf Schalke anders aus. Auch die Situation rund um Seguin hat sich völlig verändert. Seguin ist einer der absoluten Schlüsselspieler unter dem Belgier. „Er ist ein zentraler Faktor für uns, er ist sehr, sehr wichtig“, betonte Geraerts in der Pressekonferenz vor Beginn der Rückrunde gegen den HSV (Samstag, 20. Januar, 20.30 Uhr).


Mehr Nachrichten:


Gegen die Rothosen soll er wieder von Beginn an spielen. Er hat sich unter dem neuen Trainer eingelebt – und das sollte wohl auch so bleiben. Geraerts betonte gegen Ende der Hinrunde, dass er von Seguins spielerischer Klasse beeindruckt sei. Auch im Trainingslager lobte er den zentralen Mittelfeldspieler immer wieder.