Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

EM-Hammer gegen Titelverteidiger: „Pikachu“ lässt sich von wilden Schlägereien nicht ablenken

EM-Hammer gegen Titelverteidiger
„Pikachu“ lässt sich von wilden Schlägereien nicht ablenken

Die deutschen Darts-Stars Gabriel Clemens und Martin Schindler sind bei der Heim-EM bereits nach ihrem ersten Spiel ausgeschieden. Ganz anders als Ricardo Pietreczko. Der Shootingstar setzt seine sagenhafte Serie fort und setzt sofort ein großes Ausrufezeichen.

Ricardo Pietreczko feierte ein erfolgreiches EM-Debüt und besiegte überraschend den amtierenden Darts-Champion Ross Smith. Der 29-Jährige besiegte in Dortmund den Engländer Smith mit 6:3 und sicherte sich damit den Einzug ins Achtelfinale. In der nächsten Runde trifft er auf den niederländischen Topfavoriten Michael van Gerwen, den er zuletzt im Halbfinale besiegte er gewann das Turnier in Hildesheim. „Ich kann es nicht glauben“, sagte Pietreczko in seiner ersten Reaktion. „Es war die größte Arena, in der ich je gespielt habe.“

„Pikachu“, wie der gelernte Maler genannt wird, konnte bei seinem Sieg erneut herausragende Zahlen vorweisen. Neben einem Drei-Dart-Durchschnitt von gut 104 Punkten glänzte der Nürnberger mit seiner Doppelquote von über 46 Prozent. Das hatte die Nummer 16 der Welt. Trotz konstant guter Werte ist Smith nichts entgegenzusetzen. Der deutsche Debütant ließ sich von einer hitzigen Auseinandersetzung im Publikum zu Beginn nicht beeindrucken. Pietreczko beobachtete, wie direkt in der Nähe der Bühne eine Schlägerei zwischen Fans ausbrach. Einer der Unterstützer konnte nicht kontrolliert werden und auch mehrere Sicherheitskräfte konnten ihn minutenlang nicht aus der Halle bringen.

Vor dem Spiel der Deutschen, das vor über 5.000 Zuschauern den Abschluss des Abends bildete, meisterten mehrere der Favoriten ihre Pflichtaufgaben. Van Gerwen musste beim knappen 6:5-Sieg über Madars Razma (Lettland) mächtig zittern. Razma vergab zwei Matchdarts zur Entscheidung. Der Engländer Luke Humphries, der im Kalenderjahr 2023 das meiste Preisgeld verdiente, hatte beim 6:1-Sieg gegen Brendan Dolan aus Nordirland keine Probleme. Am Samstag steht das Achtelfinale auf dem Programm. Vor Pietreczko schieden am Donnerstagabend Gabriel Clemens und Martin Schindler aus. Sowohl Clemens als auch Schindler haben noch nie ein Spiel bei einer Europameisterschaft gewonnen.