Skip to content
Die Stimmung unter den deutschen Exporteuren hat sich verbessert.


Der entsprechende Index des Münchner Ifo-Instituts mit Exporterwartungen stieg im Januar auf plus 4,3 Punkte, von plus 2,0 Punkten im Dezember. Die deutschen Exporteure hoffen daher auf neuen Schwung zum Jahresbeginn.

Unter anderem rechnet die Lebensmittel- und Getränkeindustrie in den kommenden Monaten mit deutlichen Exportzuwächsen, und auch in der Chemiebranche ist der Optimismus zurückgekehrt. Nach den pessimistischen Erwartungen der letzten sechs Monate gehen viele Unternehmen nun davon aus, ihre Exporte steigern zu können. Auch die Automobilindustrie rechnet mit höheren Umsätzen im Ausland, geht aber von einem spürbar weniger starken Anstieg aus als in den beiden Vormonaten. Im Maschinenbau kommt derzeit wenig Schwung: Unternehmer erwarten eher ein stetiges Exportgeschäft. Die Unternehmen der Metallindustrie rechnen mit rückläufigen Auslandsumsätzen, gleiches gilt für die Möbelindustrie.

dts Deutsche Textdienst Nachrichtenagentur GmbH