Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.

DFB-Team: Horst Hrubesch bleibt vorerst weiterhin Bundestrainer


Hort Hrubesch geht mit den DFB-Frauen Richtung Olympia. Die härteste Bewährungsprobe steht noch bevor, doch das HSV-Idol bleibt vorerst beim DFB.

Horst Hrubesch bleibt Interims-Bundestrainer der deutschen Fußballer. Der 72-Jährige wird auch die DFB-Auswahl beim Nations-League-Finalturnier im Februar betreuen. „Der Plan ist, dass ich noch da bin“, sagte Hrubesch nach dem 0:0 gegen Wales in Swansea. Damit gewann der Vize-Europameister die Gruppe und darf weiterhin auf die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2024 in Paris hoffen.

Hrubesch sprang Anfang Oktober – wie bereits 2018 – als Nothelfer für den Deutschen Fußball-Bund ein. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg meldete sich nach dem WM-Debakel in Australien im Sommer krank, ihr Vertrag mit der DFB aufgelöst.

Nachdem zunächst Voss-Tecklenburgs Assistentin Britta Carlson die DFB-Frauen übernommen hatte, erklärte sich Hrubesch bereit, die restlichen vier Gruppenspiele in der Nations League zu bestreiten. Bisher hat er nur angedeutet, dass er weiterhin für die Endrunde verantwortlich sein wird. Ob das HSV-Idol im Falle einer Olympia– Die Qualifikation für die Sommerspiele auf der Bank ist noch offen.

In Wales kam Hrubesch mit dem Team nach drei Siegen zu einem Unentschieden und blieb ungeschlagen. Bei der Abschlussturnier Bei vier Teams im Februar, die am Montag ausgelost werden, können noch zwei europäische Teams das Olympia-Ticket gewinnen. Als Gastgeber ist Frankreich vorgesehen.

dpa