Jannah Theme License is not validated, Go to the theme options page to validate the license, You need a single license for each domain name.
Deutschland Nachrichten

Der lange Fuß gegen Valencia: Lewandowskis Torjäger-Dominanz hält an

Der lange Fuß gegen Valencia
Lewandowskis Torschützenkönig-Dominanz hält an

Das Aus in der Champions League war ein herber Rückschlag für den FC Barcelona. Im Ligaspiel gegen den FC Valencia geht es wieder aufwärts. Der FC Barcelona gewinnt und rückt an die Tabellenspitze vor. Und Ex-Bayern-Star Lewandowski: Er schlägt mit wahnwitziger Akrobatik.

Robert Lewandowski hat den FC Barcelona nach dem Champions-League-Aus zumindest in der Liga auf Kurs gehalten. Der ehemalige Bayern-Stürmerstar traf für die Katalanen in der dritten Minute der Nachspielzeit zum 1:0 (0:0) beim FC Valencia. Für mindestens eine Nacht rückte Barcelona an die Tabellenspitze vor den Erzrivalen Real Madrid. Der Champions-League-Sieger spielt am Sonntag gegen den FC Girona.

Für Lewandowski war es das 13. Tor im 12. Ligaspiel. Damit steht er mit großem Abstand an der Spitze der Torschützenliste der höchsten spanischen Spielklasse. Die nächstbesten Torschützen haben maximal sieben Tore. Lewandowski dominiert die Torschützenliste nach Belieben.

Beim Torschuss hat ein Mitspieler Lewandowski im Auge und flankt an den langen Pfosten. Lewandowski streckt die Hand aus und erreicht den Ball mit dem Fuß des ausgestreckten rechten Beins. Damit schickt er den Ball ins rechte untere Eck.

Angst vor der WM

Thema des Spiels war jedoch die Angst vor potenziellen WM-Stars. Drei Wochen vor Beginn der Endrunde in Katar (ab 20. November) mussten Jules Kounde (Barcelona/Frankreich) und Edinson Cavani (Valencia/Uruguay) verletzt ausgewechselt werden. Kounde schied mit einer Oberschenkelverletzung aus, Cavani war mehrere Minuten auf dem Platz, bevor er sich den rechten Knöchel packte und vom Feld humpelte.

Der 133-malige Nationalspieler (58 Tore) hatte bereits Ende September die Länderspiele gegen den Iran (0:1) und Kanada (0:2) verletzungsbedingt verpasst. Zuletzt hatte er in drei Spielen für Valencia vier Tore erzielt. In der französischen Abwehr gilt Kounde als sicherer WM-Fahrer. Auch Eric Garcia, 18-facher spanischer Nationalspieler und damit potenzieller deutscher WM-Gegner, wurde wegen einer Leistenverletzung ausgewechselt. Genaue Diagnosen für alle drei Spieler standen zunächst noch aus.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"