Skip to content
Dänemark und Spanien im Halbfinale der Handball-WM


Dänemark darf weiter vom dritten Titel in Folge bei der Handball-WM träumen. Der Gold-Gewinner von 2019 und 2021 qualifizierte sich mit einem lockeren 40:23 (21:12) gegen Ungarn problemlos für das Halbfinale.

Am Freitag kommt es zum Duell mit Spanien. Der EM-Vizemeister setzte sich in einem dramatischen Viertelfinale gegen Norwegen nach zwei Verlängerungsstunden mit 35:34 (29:29, 25:25, 13:12) durch.

Die Dänen demonstrierten in einem einseitigen Spiel in Stockholm ihre Klasse und unterstrichen eindrucksvoll ihre Ambitionen auf den erneuten Titelgewinn. Bester Werfer für das Team von Nikolaj Jacobsen war Mathias Gidsel vom Bundesliga-Spitzenreiter Füchse Berlin mit neun Treffern.

Wesentlich spannender war es in Danzig, wo sich beide Mannschaften einen Schlagabtausch lieferten. In der regulären Spielzeit gelang Spanien trotz Unterzahl der Ausgleich in letzter Sekunde zum 25:25 und erzwang damit die Verlängerung, in der es auch nach zehn Minuten keinen Sieger gab. Erst nach der zweiten Verlängerung feierte der Europameister von 2018 und 2020.