Skip to content
Champions-League- und Ligue-1-Schiedsrichter Johan Hamel verstirbt nach Schlaganfall im Training


Der französische Schiedsrichter Johan Hamel ist am Mittwochmorgen leider verstorben. 42 Jahre alt, nachdem er am Dienstag im Training einen Schlaganfall erlitten hatte.

Er war eine feste Größe im französischen Fußball, nachdem er in der Ligue 2 amtierte, bevor er in der Saison 2016/17 in die Ligue 1 aufstieg.

AFP

Hamel leitete 136 Spiele in der Ligue 1

Hamel leitete 136 Spiele in der höchsten Spielklasse des französischen Fußballs und wurde damit zu einem der erfahrensten Schiedsrichter.

Sein letzter Einsatz als Schiedsrichter war beim 1:1-Unentschieden von Lille gegen Rennes vor nur 10 Tagen, bevor er am Sonntag beim 5:0-Sieg von Paris Saint-Germain gegen Auxerre im VAR-Einsatz war.

Die Union der Elite-Fußballschiedsrichter (SAFE) eine Erklärung veröffentlicht am Mittwoch mit den Worten: „Die Schiedsgerichtsbarkeit trauert. Wir erfahren vom Tod unseres Kollegen und Freundes Johan Hamel, Schiedsrichter der Ligue 1, im Alter von 42 Jahren.

„Seiner Familie, seinen Verwandten und Freunden, der SAFE und die Schiedsrichter sprechen ihr tiefstes Beileid aus. Johan, wir werden dich vermissen.“

Hamel gab vor kurzem sein Debüt in der Champions League als vierter Offizieller, als Celtic zum letzten Spiel in der Gruppenphase zu Real Madrid reiste.

Er spielte in dieser Saison auch in der Europa League und in der Qualifikation für die Europa Conference League, wobei seine Profikarriere 2011 begann.


Der Franzose war zu Beginn dieser Saison auch in zwei Duellen in der UEFA Nations League im vierten offiziellen Dienst.

PSG hat unter anderem Hamel seine Ehrerbietung erwiesen, und der französische Fußball muss sich nun mit dem traurigen Verlust eines seiner erfahrenen Schiedsrichter abfinden.